Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

27.09.2016 | Wissenschaftliche Kurzmitteilung | Ausgabe 1/2017

HeilberufeScience 1/2017

Gestaltung von Prüfungsinstrumenten

Handlungsempfehlungen auf literaturbasierten Erkenntnissen

Zeitschrift:
HeilberufeScience > Ausgabe 1/2017
Autor:
Marius Rebmann

Zusammenfassung

Hintergrund/Zielstellung

Da vom Gesetzgeber keine konkreten Vorgaben bezüglich der Gestaltung von Prüfungsinstrumenten in der Gesundheits- und Krankenpflege existieren, soll mit der vorliegenden Arbeit geklärt werden, welches Vorgehen sich zur Erfassung entsprechender Kompetenzen empfiehlt.

Methodik

Der vorliegenden Arbeit liegt eine systematische Literaturrecherche zugrunde.

Ergebnisse

Auf Grundlage der literaturbasierten Erkenntnisse können Empfehlungen zum Vorgehen bei der Erstellung von Prüfungsinstrumenten gegeben werden. Hierbei bedarf es zunächst der Dokumentation des zugrunde gelegten Kompetenzverständnisses, bevor eine Operationalisierung der Kompetenzbereiche auf Performanzebene erfolgen kann, um die weiteren Schritte der Generierung von Erhebungsinstrumenten wie Beobachtungs-, Reflexions- und Beurteilungsbögen zu realisieren.

Diskussion

Es hat sich gezeigt, dass die weiterhin präsente Berufs- und Bildungsdiskussion bezüglich Kompetenzen im Bereich der Gesundheits- und Krankenpflege auch in Zukunft für Gesprächs- und Klärungsbedarf sorgen wird. Mit den Handlungsempfehlungen können zukünftige Projekte im Bereich der Kompetenzerfassung in der praktischen Abschlussprüfung der Gesundheits- und Krankenpflege realisiert werden.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Sie möchten Zugang zu diesem Inhalt erhalten? Dann informieren Sie sich jetzt über unsere Produkte:

HeilberufeScience

Online-Abonnement

HeilberufeSCIENCE ist das wissenschaftliche Online-Journal für den gesamten deutschsprachigen Raum.

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 1/2017

HeilberufeScience 1/2017 Zur Ausgabe
  1. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 30 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.