Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

Erschienen in: HeilberufeScience 1/2017

20.07.2016 | Schmerztherapie | Wissenschaftliche Kurzmitteilung

Schmerzlinderung durch eine pflegerische Intervention in einem geriatrischen Pflegekrankenhaus

verfasst von: Sladjana Romic, Ingrid Dolhaniuk, Verena Moser-Siegmeth, Claudia Fida

Erschienen in: HeilberufeScience | Ausgabe 1/2017

Einloggen, um Zugang zu erhalten

Zusammenfassung

Hintergrund

Mehr als die Hälfte aller Bewohner einer Langzeitpflegeeinrichtung leiden an Schmerzen. Von diesen erhält wiederum nur die Hälfte eine adäquate medikamentöse Schmerztherapie. Neben der medikamentösen Therapie gibt es sehr wirkungsvolle Maßnahmen aus dem Bereich der Gesundheits- und Krankenpflege, die Schmerzlinderung verschaffen können. Voraussetzung dafür ist, dass sie gezielt und individuell eingesetzt werden.

Methoden

In einem geriatrischen Pflegekrankenhaus in Wien wurde die Intervention der atemstimulierenden Einreibung zur Schmerzlinderung in einem Praxisforschungsprojekt getestet. Die quantitativ angelegte Evaluation (n = 5) erfolgte an 3 Messzeitpunkten und mit der Hilfe von 3 unterschiedlichen Assessmentmethoden.

Ergebnisse

Die Ergebnisse zeigen deutlich, dass die teilnehmenden älteren Menschen nach der Anwendung der atemstimulierenden Einreibung deutlich niedrigere Werte in der Schmerzeinschätzung angeben.

Diskussion

Obwohl die Ergebnisse durch die geringe Fallzahl sicherlich limitiert sind, trägt die atemstimulierende Einreibung außerdem zu einer Professionalisierung des Pflegeberufs sowie in letztendlicher Konsequenz zu einer evidenzbasierten Versorgung von Schmerzpatienten bei.
Literatur
1.
Zurück zum Zitat AGS Panel on Persistent Pain in Older Persons (2002). The management of persistent pain in older persons. J Am Geriatr Soc, 50(6), 205–224. AGS Panel on Persistent Pain in Older Persons (2002). The management of persistent pain in older persons. J Am Geriatr Soc, 50(6), 205–224.
2.
Zurück zum Zitat Besendorfer, A. (2009). Interdisziplinäres Schmerzmanagement. Stuttgart: Kohlhammer. Besendorfer, A. (2009). Interdisziplinäres Schmerzmanagement. Stuttgart: Kohlhammer.
3.
Zurück zum Zitat DNQP, Deutsches Netzwerk für Qualitätsentwicklung in der Pflege (2011). Expertenstandard Schmerzmanagement in der Pflege bei akuten Schmerzen. Schriftenreihe des Deutschen Netzwerkes für Qualitätsentwicklung in der Pflege. Osnabrück. DNQP, Deutsches Netzwerk für Qualitätsentwicklung in der Pflege (2011). Expertenstandard Schmerzmanagement in der Pflege bei akuten Schmerzen. Schriftenreihe des Deutschen Netzwerkes für Qualitätsentwicklung in der Pflege. Osnabrück.
5.
6.
Zurück zum Zitat Seel, M., & Hurling, E. (2003). Die Pflege des Menschen im Alter. Ressourcenorientierte Unterstützung nach den AEDL. : Brigitte Kunz Verlag. Seel, M., & Hurling, E. (2003). Die Pflege des Menschen im Alter. Ressourcenorientierte Unterstützung nach den AEDL. : Brigitte Kunz Verlag.
7.
Zurück zum Zitat Zwakhalen, S., Hamers, J., Abu-Saad, H., & Berger, M. (2006). Pain in elderly people with severe dementia: A systematic review of behavioural pain assessment tools. BMC Geriatrics, 6(3), 1–15. Zwakhalen, S., Hamers, J., Abu-Saad, H., & Berger, M. (2006). Pain in elderly people with severe dementia: A systematic review of behavioural pain assessment tools. BMC Geriatrics, 6(3), 1–15.
Metadaten
Titel
Schmerzlinderung durch eine pflegerische Intervention in einem geriatrischen Pflegekrankenhaus
verfasst von
Sladjana Romic
Ingrid Dolhaniuk
Verena Moser-Siegmeth
Claudia Fida
Publikationsdatum
20.07.2016
Verlag
Springer Vienna
Schlagwort
Schmerztherapie
Erschienen in
HeilberufeScience / Ausgabe 1/2017
Elektronische ISSN: 2190-2100
DOI
https://doi.org/10.1007/s16024-016-0283-6