Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

09.11.2016 | Ethik | Ausgabe 1/2017

HeilberufeScience 1/2017

Klinische Ethikberatung und subjektive Belastungen von Mitarbeitern in der unmittelbaren Patientenversorgung

Zeitschrift:
HeilberufeScience > Ausgabe 1/2017
Autoren:
Christian Rester, Christian Grebe, Elisabeth Bauermann, Ramona Pankofer, Bernhard Bleyer

Zusammenfassung

Hintergrund

Die sich an deutschen Kliniken etablierenden Ethikberatungen unterstützen die an der Versorgung unmittelbar beteiligten Berufsgruppen in ethischen Konflikten zu eigenständiger Entscheidungsfindung.

Zielstellungen

Untersucht wurde, welche Mitarbeitergruppen in welchen Situationen hohe subjektive Belastungen mit ethischen Konflikten erleben und ob sich die durch ethische Konflikte subjektiv Hochbelasteten in ihrer Teilnahme an klinischen Ethikberatungen von den weniger Belasteten unterscheiden.

Methode

Schriftlich befragt wurden N = 2665 klinische Mitarbeiter aus 7 Berufsgruppen in den Bereichen Onkologie, Geriatrie sowie Palliativ- und Intensivmedizin an 34 deutschen Kliniken. Gruppenunterschiede wurden mittels U‑Tests und Kruskal-Wallis-Tests berechnet.

Ergebnisse

Die höchsten Anteile durch ethische Konflikte Hochbelasteter finden sich unter Pflegenden (34,2 %), weiblichen Mitarbeitern (32,0 %) sowie älteren Mitarbeitern auf Intensivstationen (36,4 %). Die subjektive Belastung nimmt mit steigendem Lebensalter und Berufserfahrung zu. Das Nichtakzeptieren eines Sterbeprozesses und der Umgang mit verwirrten Menschen werden am häufigsten als belastende Situationen benannt. Durch ethische Konflikte hochbelastete Mitarbeiter nehmen nicht häufiger an klinischen Ethikberatungen teil.

Schlussfolgerungen

Klinische Ethikberatungen sollten künftig die durch ethische Konflikte subjektiv wahrgenommenen Belastungen stärker durch interprofessionelle, niedrigschwellige Beratungsangebote berücksichtigen und pflegeethische Themenfelder stärker fokussieren.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Sie möchten Zugang zu diesem Inhalt erhalten? Dann informieren Sie sich jetzt über unsere Produkte:

HeilberufeScience

Online-Abonnement

HeilberufeSCIENCE ist das wissenschaftliche Online-Journal für den gesamten deutschsprachigen Raum.

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 1/2017

HeilberufeScience 1/2017 Zur Ausgabe

Wissenschaftliche Kurzmitteilung

Gestaltung von Prüfungsinstrumenten

  1. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 30 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.