Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

Erschienen in: Notfall +  Rettungsmedizin 5/2018

06.06.2018 | Teamwork + Education

Wirbelsäulenimmobilisation bei Patienten mit schwerem Schädel-Hirn-Trauma – Einfach, praktisch

verfasst von: N. Beisemann, A. Noweski, Dr. Dr. M. Kreinest

Erschienen in: Notfall + Rettungsmedizin | Ausgabe 5/2018

Einloggen, um Zugang zu erhalten

Auszug

Nur rund 2 % der Traumapatienten erleiden auch Verletzungen der Halswirbelsäule [ 1]. Die Wahrscheinlichkeit einer vorliegenden Verletzung der Halswirbelsäule ist bei mehrfachverletzten Patienten erhöht. Vor allem Patienten mit einem Schädel-Hirn-Trauma haben häufig auch begleitende Verletzungen an der Halswirbelsäule. Gerade bei diesen mehrfachverletzten Patienten mit begleitendem Schädel-Hirn-Trauma sollte also eine Immobilisation der Halswirbelsäule erfolgen. Handelt es sich aber um ein schweres Schädel-Hirn-Trauma mit Hinweisen auf eine Erhöhung des intrakraniellen Drucks, erscheint die Anlage einer Zervikalstütze nicht zielführend, da diese den intrakraniellen Druck weiter erhöhen kann [ 26]. Aus diesem Grund sollte bei Patienten mit schwerem Schädel-Hirn-Trauma zwar eine Immobilisation der Halswirbelsäule erfolgen; es sollte aber abgewogen werden, ob eine Zervikalstütze angelegt wird [ 7]. Eine solche effektive Immobilisation mittels Spineboard ist bereits in der Literatur beschrieben [ 8]. Allerdings bringt die Immobilisation auf dem Spineboard zahlreiche Nachteile mit sich [ 915]. …
Literatur
2.
Zurück zum Zitat Davies G, Deakin C, Wilson A (1996) The effect of a rigid collar on intracranial pressure. Injury 27:647–649 CrossRefPubMed Davies G, Deakin C, Wilson A (1996) The effect of a rigid collar on intracranial pressure. Injury 27:647–649 CrossRefPubMed
3.
Zurück zum Zitat Kolb JC, Summers RL, Galli RL (1999) Cervical collar-induced changes in intracranial pressure. Am J Emerg Med 17:135–137 CrossRefPubMed Kolb JC, Summers RL, Galli RL (1999) Cervical collar-induced changes in intracranial pressure. Am J Emerg Med 17:135–137 CrossRefPubMed
4.
Zurück zum Zitat Craig GR, Nielsen MS (1991) Rigid cervical collars and intracranial pressure. Intensive Care Med 17:504–505 CrossRefPubMed Craig GR, Nielsen MS (1991) Rigid cervical collars and intracranial pressure. Intensive Care Med 17:504–505 CrossRefPubMed
5.
Zurück zum Zitat Hunt K, Hallworth S, Smith M (2001) The effects of rigid collar placement on intracranial and cerebral perfusion pressures. Anaesthesia 56:511–513 CrossRefPubMed Hunt K, Hallworth S, Smith M (2001) The effects of rigid collar placement on intracranial and cerebral perfusion pressures. Anaesthesia 56:511–513 CrossRefPubMed
6.
Zurück zum Zitat Mobbs RJ, Stoodley MA, Fuller J (2002) Effect of cervical hard collar on intracranial pressure after head injury. ANZ J Surg 72:389–391 CrossRefPubMed Mobbs RJ, Stoodley MA, Fuller J (2002) Effect of cervical hard collar on intracranial pressure after head injury. ANZ J Surg 72:389–391 CrossRefPubMed
7.
Zurück zum Zitat Deutsche Gesellschaft für Unfallchirurgie (2016) S3 – Leitlinie Polytrauma/Schwerverletzten-Behandlung 2016; AWMF-Register Nr. 012/019 Deutsche Gesellschaft für Unfallchirurgie (2016) S3 – Leitlinie Polytrauma/Schwerverletzten-Behandlung 2016; AWMF-Register Nr. 012/019
9.
Zurück zum Zitat Cordell WH, Hollingsworth JC, Olinger ML et al (1995) Pain and tissue-interface pressures during spine-board immobilization. Ann Emerg Med 26:31–36 CrossRefPubMed Cordell WH, Hollingsworth JC, Olinger ML et al (1995) Pain and tissue-interface pressures during spine-board immobilization. Ann Emerg Med 26:31–36 CrossRefPubMed
14.
Zurück zum Zitat Bauer D, Kowalski R (1988) Effect of spinal immobilization devices on pulmonary function in the healthy, nonsmoking man. Ann Emerg Med 17:915–918 CrossRefPubMed Bauer D, Kowalski R (1988) Effect of spinal immobilization devices on pulmonary function in the healthy, nonsmoking man. Ann Emerg Med 17:915–918 CrossRefPubMed
15.
Zurück zum Zitat Chan D, Goldberg RM, Mason J et al (1996) Backboard versus mattress splint immobilization: a comparison of symptoms generated. J Emerg Med 14:293–298 CrossRefPubMed Chan D, Goldberg RM, Mason J et al (1996) Backboard versus mattress splint immobilization: a comparison of symptoms generated. J Emerg Med 14:293–298 CrossRefPubMed
17.
22.
Zurück zum Zitat Lovell ME, Evans JH (1994) A comparison of the spinal board and the vacuum stretcher, spinal stability and interface pressure. Injury 25:179–180 CrossRefPubMed Lovell ME, Evans JH (1994) A comparison of the spinal board and the vacuum stretcher, spinal stability and interface pressure. Injury 25:179–180 CrossRefPubMed
Metadaten
Titel
Wirbelsäulenimmobilisation bei Patienten mit schwerem Schädel-Hirn-Trauma – Einfach, praktisch
verfasst von
N. Beisemann
A. Noweski
Dr. Dr. M. Kreinest
Publikationsdatum
06.06.2018
Verlag
Springer Medizin
Erschienen in
Notfall + Rettungsmedizin / Ausgabe 5/2018
Print ISSN: 1434-6222
Elektronische ISSN: 1436-0578
DOI
https://doi.org/10.1007/s10049-018-0466-z