Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

13.10.2017 | Themenschwerpunkt | Ausgabe 8/2017

Zeitschrift für Gerontologie und Geriatrie 8/2017

Prävention von Stürzen und sturzbedingten Verletzungen

Persönliche Bilanz und zukünftige Aufgaben

Zeitschrift:
Zeitschrift für Gerontologie und Geriatrie > Ausgabe 8/2017
Autor:
Prof. Dr. Clemens Becker

Zusammenfassung

Die Entwicklung der Sturzprävention ist ein Paradebeispiel für erfolgreiche geriatrische Forschung in Deutschland. Die Arbeiten sind nicht zuletzt auch gesellschaftlich anerkannt. Die Forschungsförderung ist gut. Dieser Erfolg wurde durch viele Arbeitsgruppen in Deutschland ermöglicht und ist auch international sichtbar. In den nächsten 10 Jahren geht es darum, die evidenzbasierten Ansätze zu implementieren und dies zu evaluieren. Durch digitale Ansätze wird sich diese Entwicklung beschleunigen.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Sie möchten Zugang zu diesem Inhalt erhalten? Dann informieren Sie sich jetzt über unsere Produkte:

Zeitschrift für Gerontologie und Geriatrie

Print-Titel

• Themenbezogene Hefte behandeln Fragen der Gerontologie, der Biologie und Grundlagenforschung des Alterns und der geriatrischen Forschung

• Erweitert mit Beiträgen zu Therapie, Psychologie und Soziologie sowie der praktischen Altenpflege.  

• Hot topics von Experten knapp, aussagekräftig und provokativ kommentiert

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 8/2017

Zeitschrift für Gerontologie und Geriatrie 8/2017 Zur Ausgabe

Mitteilungen der DGGG

Mitteilungen der DGGG

Journal Club

Journal Club

Beiträge zum Themenschwerpunkt

Ernährungsmedizin des alten Patienten