Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

03.05.2018 | Themenschwerpunkt | Ausgabe 4/2018

Zeitschrift für Gerontologie und Geriatrie 4/2018

Listenbasierte Ansätze in der Arzneimitteltherapie bei älteren und geriatrischen Patienten

Zeitschrift:
Zeitschrift für Gerontologie und Geriatrie > Ausgabe 4/2018
Autor:
PD Dr. Ulrich Thiem

Zusammenfassung

Die Arzneimitteltherapie älterer und geriatrischer Patienten ist eine Herausforderung, u. a., weil ältere und geriatrische Patienten besonders gefährdet für unerwünschte Wirkungen sind, und weil die Evidenz zur Anwendung von Arzneimitteln bei diesen Patienten eingeschränkt ist. Zur Verbesserung der Arzneimitteltherapie wurden darum in den letzten Jahren vermehrt listenbasierte Empfehlungen erstellt. Diese Empfehlungen unterscheiden sich in ihren Kriterien und in der Zusammenstellung entsprechender Wirkstoffe, u. a. zu potenziell inadäquater Medikation, sturzbegünstigenden Medikamenten und anticholinergen Wirkungen. Die vorliegende Übersicht stellt ausgewählte Listen der letzten Jahre zusammen, beschreibt die dahinterliegenden Konzepte und wägt Vor- und Nachteile der einzelnen Ansätze ab.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Sie möchten Zugang zu diesem Inhalt erhalten? Dann informieren Sie sich jetzt über unsere Produkte:

Zeitschrift für Gerontologie und Geriatrie

Print-Titel

• Themenbezogene Hefte behandeln Fragen der Gerontologie, der Biologie und Grundlagenforschung des Alterns und der geriatrischen Forschung

• Erweitert mit Beiträgen zu Therapie, Psychologie und Soziologie sowie der praktischen Altenpflege.  

• Hot topics von Experten knapp, aussagekräftig und provokativ kommentiert

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 4/2018

Zeitschrift für Gerontologie und Geriatrie 4/2018 Zur Ausgabe

Mitteilungen des BV-Geriatrie

Mitteilungen des BV-Geriatrie

Journal Club

Journal Club