Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

09.10.2017 | Themenschwerpunkt | Ausgabe 7/2017

Zeitschrift für Gerontologie und Geriatrie 7/2017

Demenz – Sicht der Betroffenen und ihrer Angehörigen

Zeitschrift:
Zeitschrift für Gerontologie und Geriatrie > Ausgabe 7/2017
Autoren:
Dipl.-Psych. Dr. med. Rainer Schaub, Heike von Lützau-Hohlbein

Zusammenfassung

Demenzsyndrome stellen die wichtigsten Ursachen für kognitive und funktionelle Beeinträchtigungen im Alter dar. Im wissenschaftlichen Kontext wird diese komplexe Erkrankung jedoch überwiegend aus einer eingeengten Perspektive der Neurobiologie und der Medizin betrachtet, während die subjektiven Aspekte, insbesondere die psychologischen und die sozialen Konsequenzen einer Demenz eher vernachlässigt werden. In diesem Beitrag werden die subjektive Seite des Erlebens von Menschen mit Demenzerkrankungen und ihren Angehörigen erörtert sowie besondere Aspekte ihrer spezifischen Probleme und Bedürfnisse beschrieben. Es werden die Fortschritte in den Unterstützungssystemen der letzten Jahre betrachtet, ebenso wie Bereiche, in denen Verbesserungen erforderlich sind.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Sie möchten Zugang zu diesem Inhalt erhalten? Dann informieren Sie sich jetzt über unsere Produkte:

Zeitschrift für Gerontologie und Geriatrie

Print-Titel

• Themenbezogene Hefte behandeln Fragen der Gerontologie, der Biologie und Grundlagenforschung des Alterns und der geriatrischen Forschung

• Erweitert mit Beiträgen zu Therapie, Psychologie und Soziologie sowie der praktischen Altenpflege.  

• Hot topics von Experten knapp, aussagekräftig und provokativ kommentiert

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 7/2017

Zeitschrift für Gerontologie und Geriatrie 7/2017 Zur Ausgabe

Mitteilungen der ÖGGG

Mitteilungen der ÖGGG

Mitteilungen des BV Geriatrie

Mitteilungen des BV Geriatrie