Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

01.06.2017 | Pflegepraxis | Ausgabe 6/2017

Schluckstörungen im Blick
Pflegezeitschrift 6/2017

Ambulantes Dysphagiemanagement nach stationärem Aufenthalt

Zeitschrift:
Pflegezeitschrift > Ausgabe 6/2017
Autoren:
Sarah Hemme, Bettina Maring, Cornelius J. Werner, Beate Schumann

Zusammenfassung

Auch wenn Dysphagien häufig vorkommen, werden sie oft nicht erkannt — mit zum Teil lebensbedrohlichen Folgen. Der Pflege kommt eine wichtige Rolle bei der Früherkennung zu. Doch trotz Therapiebedarf sind viele Patienten mit chronischer Dysphagie logopädisch unterversorgt. Obwohl die Informationsweitergabe zwischen stationären und ambulanten Behandlern meist lückenhaft ist, gibt es bereits einige gute Konzepte zur Verbesserung der Transparenz. Wünschenswert ist der Ausbau weiterer interdisziplinärer Dysphagie-Zentren in Deutschland.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
Pflegezeitschrift

Das Pflegezeitschrift-Abonnement umfasst neben dem Bezug der Zeitschrift auch den Zugang zum Digital-Archiv.

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 6/2017

Pflegezeitschrift 6/2017 Zur Ausgabe