Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

01.12.2017 | Pflegepraxis | Ausgabe 12/2017

Gesprächsführung in scheinbar ausweglosen Suizidsituationen
Pflegezeitschrift 12/2017

Talk down — handlungskompetente Krisenintervention

Zeitschrift:
Pflegezeitschrift > Ausgabe 12/2017
Autor:
Tim Schuster
Wichtige Hinweise
Tim Schuster ist Wirtschaftspsychologe und Geschäftsführer von miteinander reden, einem Fortbildungsinstitut für Mitarbeiter und Führungskräfte im Sozial- und Gesundheitswesen.

Zusammenfassung

Ihre Nähe zu Patienten macht Pflegekräfte zu Schlüsselpersonen in der Suizidprävention. Diese Tätigkeit erfordert ein hohes Maß an Verantwortung, einer reflektierten Grundhaltung zum Thema Suizidalität und eine geschulte Kommunikationskompetenz. Suizidale Krisen führen bei vielen Beteiligten immer wieder zu hohen Belastungen. Umso wichtiger ist es in akuten, scheinbar ausweglosen Suizidsituationen eine professionelle Handlungskompetenz zu besitzen. Die typischen Phasen einer Krisenintervention beinhalten sowohl eine gut strukturierte Gesprächsführung sowie auch eine emphatische Beziehungsgestaltung.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
Pflegezeitschrift

Das Pflegezeitschrift-Abonnement umfasst neben dem Bezug der Zeitschrift auch den Zugang zum Digital-Archiv.

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 12/2017

Pflegezeitschrift 12/2017Zur Ausgabe