Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

01.02.2014 | Beiträge zum Themenschwerpunkt | Ausgabe 2/2014

Zeitschrift für Gerontologie und Geriatrie 2/2014

Perioperative Ernährungstherapie

Zeitschrift:
Zeitschrift für Gerontologie und Geriatrie > Ausgabe 2/2014
Autoren:
Prof. R.-J. Schulz, M. Maurmann, M. Noreik

Zusammenfassung

Hintergrund

In der medizinischen und ernährungstherapeutischen Betreuung chirurgischer Patienten besteht allgemein kein Unterschied zwischen älteren und jüngeren Personen. Aufgrund der hohen Prävalenz einer Mangelernährung oder eines Risikos für Mangelernährung und dem damit verbundenen Komplikationsrisiko sollte jedoch älteren Patienten eine besondere Aufmerksamkeit zukommen.

Ziel der Arbeit

Dieser Leitartikel befasst sich mit den Möglichkeiten der perioperativen Ernährungstherapie und gibt einen Überblick über aktuelle Leitlinien und Forschungsergebnisse.

Material und Methoden

Zur Erstellung dieses Artikels wurden die aktuellen deutschen, europäischen und amerikanischen Leitlinien im Bereich der Chirurgie und Geriatrie gesichtet. Ebenso wurden Cochrane-Reviews, systematische Reviews, Meta-Analysen sowie, falls von Signifikanz, Einzelstudien aufgenommen.

Ergebnisse

Entgegen der früheren Vorgehensweise wird heute von den nationalen und internationalen Fachgesellschaften eine möglichst kurze Nüchternphase vor und nach einem chirurgischen Eingriff empfohlen. Die Vorteile einer Ernährungstherapie zur Stabilisierung und Verbesserung des Ernährungszustands von chirurgischen Patienten konnten bereits für einige Patientengruppen, wie Patienten mit einem großen abdominellen Eingriff, gezeigt werden. Für andere Patientengruppen, z. B. Patienten mit Sepsis, sind weitere Studien nötig, um den möglichen Nutzen einer perioperativen Ernährungsintervention in dieser Gruppe zu evaluieren.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Sie möchten Zugang zu diesem Inhalt erhalten? Dann informieren Sie sich jetzt über unsere Produkte:

Zeitschrift für Gerontologie und Geriatrie

Print-Titel

• Themenbezogene Hefte behandeln Fragen der Gerontologie, der Biologie und Grundlagenforschung des Alterns und der geriatrischen Forschung

• Erweitert mit Beiträgen zu Therapie, Psychologie und Soziologie sowie der praktischen Altenpflege.  

• Hot topics von Experten knapp, aussagekräftig und provokativ kommentiert

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 2/2014

Zeitschrift für Gerontologie und Geriatrie 2/2014 Zur Ausgabe

Mitteilungen der ÖGGG

Mittteilungen der ÖGGG