Skip to main content
Erschienen in: Heilberufe 9/2016

01.09.2016 | PflegePraxis

Gang und Händedruck lassen auf Demenzrisiko schließen

verfasst von: Dr. Robert Bublak

Erschienen in: Heilberufe | Ausgabe 9/2016

Einloggen, um Zugang zu erhalten

Zusammenfassung

Langsamer Gang und schwacher Händedruck weisen nicht nur auf einen allgemein reduzierten Gesundheitszustand, sondern speziell auf ein höheres Demenz- und Schlaganfallrisiko hin.
Literatur
Zurück zum Zitat Camargo EC et al. Association of Physical Function with Clinical and Subclinical Brain Disease: The Framingham Offspring Study. J Alzheimers Dis 2016; 53: 1597–1608CrossRefPubMed Camargo EC et al. Association of Physical Function with Clinical and Subclinical Brain Disease: The Framingham Offspring Study. J Alzheimers Dis 2016; 53: 1597–1608CrossRefPubMed
Metadaten
Titel
Gang und Händedruck lassen auf Demenzrisiko schließen
verfasst von
Dr. Robert Bublak
Publikationsdatum
01.09.2016
Verlag
Springer Medizin
Erschienen in
Heilberufe / Ausgabe 9/2016
Print ISSN: 0017-9604
Elektronische ISSN: 1867-1535
DOI
https://doi.org/10.1007/s00058-016-2326-x

Weitere Artikel der Ausgabe 9/2016

Heilberufe 9/2016 Zur Ausgabe

PflegeKarriere

Innovationen gesucht