Skip to main content

Tipp

Weitere Kapitel dieses Buchs durch Wischen aufrufen

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

2. Allgemeine Strategien des Risikomanagements

verfasst von : Helmut Paula

Erschienen in: Patientensicherheit und Risikomanagement in der Pflege

Verlag: Springer Berlin Heidelberg

Zusammenfassung

So unterschiedlich die verschiedenen Hochrisiko-/Hochsicherheitsbereiche auch sein mögen, gibt es doch Maßnahmen, die allgemein anerkannt in jeder Branche wirksam sind. Auch der Krankenhausbereich kann – und darf – sich diesen Erkenntnissen nicht entziehen, sondern muss versuchen, von anderen Arbeitsbereichen, in denen diese Strategien bereits erfolgreich umgesetzt wurden, zu lernen. In diesem Kernkapitel des Buches werden 10 wichtige Grundsätze des modernen Risikomanagements dargestellt und die daraus resultierenden Lösungsmöglichkeiten aufgezeigt.
Literatur
Zurück zum Zitat Allan S, Frankel A, Leonard M, Denham C (2006) Fair and just culture, team behavior, and leadership engagement: the tools to achieve high reliability. Health Service Res 41: 1690–1709 CrossRef Allan S, Frankel A, Leonard M, Denham C (2006) Fair and just culture, team behavior, and leadership engagement: the tools to achieve high reliability. Health Service Res 41: 1690–1709 CrossRef
Zurück zum Zitat Allnut M (1991) Grundsätzliches über den Ursachenfaktor Mensch. In: Hurst R, Hurst L (Hrsg) Flug-Unfälle und ihre Ursachen. Menschliches Versagen? Motorbuch, Stuttgart Allnut M (1991) Grundsätzliches über den Ursachenfaktor Mensch. In: Hurst R, Hurst L (Hrsg) Flug-Unfälle und ihre Ursachen. Menschliches Versagen? Motorbuch, Stuttgart
Zurück zum Zitat Barach P, Small S (2000) Reporting and preventing medical mishaps: lessons from non-medical near miss reporting systems. Br Med J 320: 759–763 CrossRef Barach P, Small S (2000) Reporting and preventing medical mishaps: lessons from non-medical near miss reporting systems. Br Med J 320: 759–763 CrossRef
Zurück zum Zitat Benedicta A, Arndt M (2004) Das falsche Medikament gegeben – Persönliche Erfahrungen von Pflegenden mit Medikamentenfehlern. Die Schwester/Der Pfleger 43: 672–676 Benedicta A, Arndt M (2004) Das falsche Medikament gegeben – Persönliche Erfahrungen von Pflegenden mit Medikamentenfehlern. Die Schwester/Der Pfleger 43: 672–676
Zurück zum Zitat Berlage S (2004) Klinische Behandlungspfade zur Optimierung des geburtshilflichen Risikomanagements. In: Referateband der 11. Jahrestagung der Gesellschaft für Qualitätsmanagement in der Gesundheitsversorgung e. V. 6 9. Marburger UQM-Kongress Patientensicherheit & Risikomanagement. GQMG, Köln Berlage S (2004) Klinische Behandlungspfade zur Optimierung des geburtshilflichen Risikomanagements. In: Referateband der 11. Jahrestagung der Gesellschaft für Qualitätsmanagement in der Gesundheitsversorgung e. V. 6 9. Marburger UQM-Kongress Patientensicherheit & Risikomanagement. GQMG, Köln
Zurück zum Zitat Buerschaper C, Hofinger G (2004) Patientensicherheit durch Human-Factors-Trainings – Herausforderung für die Weiterbildung in der Anästhesie. Z ärztl Fortbild Qualität Gesundheitswesen 98: 601–607 Buerschaper C, Hofinger G (2004) Patientensicherheit durch Human-Factors-Trainings – Herausforderung für die Weiterbildung in der Anästhesie. Z ärztl Fortbild Qualität Gesundheitswesen 98: 601–607
Zurück zum Zitat Buerschaper C, Hofinger G, Harms H (2003) Problemlösefähigkeiten in der Anästhesie: Anforderungen und Trainingsziele. In: Manser T (Hrsg) Komplexes Handeln in der Anästhesie. Pabst, Lengerich Buerschaper C, Hofinger G, Harms H (2003) Problemlösefähigkeiten in der Anästhesie: Anforderungen und Trainingsziele. In: Manser T (Hrsg) Komplexes Handeln in der Anästhesie. Pabst, Lengerich
Zurück zum Zitat Buß B, Marsolek I, Werft C, Friesdorf W (2005) Behandlungsqualität im KH – Welche Rolle spielt der Faktor Mensch aus arbeitswissenschaftlicher Sicht? Plexus 13: 19–22 Buß B, Marsolek I, Werft C, Friesdorf W (2005) Behandlungsqualität im KH – Welche Rolle spielt der Faktor Mensch aus arbeitswissenschaftlicher Sicht? Plexus 13: 19–22
Zurück zum Zitat Cannon-Bowers J, Tannenbaum S, Salas E, Volpe C (1995) Defining competencies and establishing team training requirements. In: Guzzo R, Salas E (Hrsg) Team effectiveness and decision making in organizations. Jossey-Bass, San Francisco Cannon-Bowers J, Tannenbaum S, Salas E, Volpe C (1995) Defining competencies and establishing team training requirements. In: Guzzo R, Salas E (Hrsg) Team effectiveness and decision making in organizations. Jossey-Bass, San Francisco
Zurück zum Zitat Catchpole K, Mishra A, Handa, A, McCulloch P (2008) Teamwork and error in the operating room: analysis of skills and roles. Ann Surg 247: 699–706 CrossRefPubMed Catchpole K, Mishra A, Handa, A, McCulloch P (2008) Teamwork and error in the operating room: analysis of skills and roles. Ann Surg 247: 699–706 CrossRefPubMed
Zurück zum Zitat Dekker S (2009) Just culture: who gets to draw the line? Cogn Technol Work 11: 177–185 CrossRef Dekker S (2009) Just culture: who gets to draw the line? Cogn Technol Work 11: 177–185 CrossRef
Zurück zum Zitat Dieckmann P, Manser T (2003) Praxis des Simulatoreinsatzes in der Anästhesiologie: Begründung einer Bestandsaufnahme und erste Ergebnisse. In: Manser T (Hrsg) Komplexes Handeln in der Anästhesie. Pabst, Lengerich Dieckmann P, Manser T (2003) Praxis des Simulatoreinsatzes in der Anästhesiologie: Begründung einer Bestandsaufnahme und erste Ergebnisse. In: Manser T (Hrsg) Komplexes Handeln in der Anästhesie. Pabst, Lengerich
Zurück zum Zitat Dietrich R (2004) Team-Interaction in under conditions of workload. In: Referateband der 11. Jahrestagung der Gesellschaft für Qualitätsmanagement in der Gesundheitsversorgung e, V. 6 9. Marburger UQM-Kongress Patientensicherheit & Risikomanagement. GQMG, Köln Dietrich R (2004) Team-Interaction in under conditions of workload. In: Referateband der 11. Jahrestagung der Gesellschaft für Qualitätsmanagement in der Gesundheitsversorgung e, V. 6 9. Marburger UQM-Kongress Patientensicherheit & Risikomanagement. GQMG, Köln
Zurück zum Zitat Flin R, O’Connor P, Mearns K (2002) Crew resource management: improving team work in high reliability industries. Team Performance Management 8: 68–78 CrossRef Flin R, O’Connor P, Mearns K (2002) Crew resource management: improving team work in high reliability industries. Team Performance Management 8: 68–78 CrossRef
Zurück zum Zitat Grote G (2005) Menschliche Kontrolle über technische Systeme – Ein irreführendes Postulat. In: Karrer K, Gauss B, Steffens C (Hrsg) Beiträge zur Mensch-Maschine-Systemtechnik aus Forschung und Praxis. Symposium Publishing, Düsseldorf Grote G (2005) Menschliche Kontrolle über technische Systeme – Ein irreführendes Postulat. In: Karrer K, Gauss B, Steffens C (Hrsg) Beiträge zur Mensch-Maschine-Systemtechnik aus Forschung und Praxis. Symposium Publishing, Düsseldorf
Zurück zum Zitat Grube C, Volk S, Zausig Y, Graf B.M (2001) Changing Culture – Simulatortraining als Mittel zur erhöhten Patientensicherheit. Anaesthesist 50: 358–362 CrossRefPubMed Grube C, Volk S, Zausig Y, Graf B.M (2001) Changing Culture – Simulatortraining als Mittel zur erhöhten Patientensicherheit. Anaesthesist 50: 358–362 CrossRefPubMed
Zurück zum Zitat Haertel T, Weyer J (2005) Technikakzeptanz und Hochautomation. Technikfolgenabschätzung – Theorie und Praxis 14: 61–67 Haertel T, Weyer J (2005) Technikakzeptanz und Hochautomation. Technikfolgenabschätzung – Theorie und Praxis 14: 61–67
Zurück zum Zitat Heiler J (2004) Risiken hochvernetzter Arbeitsplätze in der Intensivmedizin. Plexus 12: 50–52 Heiler J (2004) Risiken hochvernetzter Arbeitsplätze in der Intensivmedizin. Plexus 12: 50–52
Zurück zum Zitat Helmreich R, Schaefer H.-G (1994) Team performance in the operating room. In: Bogner M (Hrsg) Human error in medicine. Erlbaum, Hillsdale Helmreich R, Schaefer H.-G (1994) Team performance in the operating room. In: Bogner M (Hrsg) Human error in medicine. Erlbaum, Hillsdale
Zurück zum Zitat Helmreich R, Wilhelm J, Klinect J, Merritt A (2001) Culture, error, and crew resource management. In: Salas E, Bowers C, Edens E (Hrsg) Improving teamwork in organizations. Erlbaum, Hillsdale Helmreich R, Wilhelm J, Klinect J, Merritt A (2001) Culture, error, and crew resource management. In: Salas E, Bowers C, Edens E (Hrsg) Improving teamwork in organizations. Erlbaum, Hillsdale
Zurück zum Zitat Hübler M, Möllemann A, Eberlein-Gonska M, Regner M, Koch T (2006) Anonymes Meldesystem kritischer Ereignisse in der Anästhesie; Ergebnisse nach 18 Monaten. Anaesthesist 55: 133–141 CrossRefPubMed Hübler M, Möllemann A, Eberlein-Gonska M, Regner M, Koch T (2006) Anonymes Meldesystem kritischer Ereignisse in der Anästhesie; Ergebnisse nach 18 Monaten. Anaesthesist 55: 133–141 CrossRefPubMed
Zurück zum Zitat Kaufmann M, Staender S, Scheidegger D (2005) Meldesysteme, Beispiel CIRS In: Holzer E, Thomeczek C, Hauke E, Conen D, Hochreutener M-A (Hrsg) Patientensicherheit – Leitfaden für den Umgang mit Risiken im Gesundheitswesen. Facultas, Wien Kaufmann M, Staender S, Scheidegger D (2005) Meldesysteme, Beispiel CIRS In: Holzer E, Thomeczek C, Hauke E, Conen D, Hochreutener M-A (Hrsg) Patientensicherheit – Leitfaden für den Umgang mit Risiken im Gesundheitswesen. Facultas, Wien
Zurück zum Zitat King H, Battles J, Baker D, Alonso A, Salas E, Webster J, Toomey L, Salisbury M (2008) TeamSTEPPS™: Team Strategies and Tools to Enhance Performance and Patient Safety. In: Henriksen K, Battles J, Keyes MA (Hrsg) Advances in patient safety: new directions and alternative approaches (Vol 3: Performance and tools). Agency for Healthcare Research and Quality (US), Rockville King H, Battles J, Baker D, Alonso A, Salas E, Webster J, Toomey L, Salisbury M (2008) TeamSTEPPS™: Team Strategies and Tools to Enhance Performance and Patient Safety. In: Henriksen K, Battles J, Keyes MA (Hrsg) Advances in patient safety: new directions and alternative approaches (Vol 3: Performance and tools). Agency for Healthcare Research and Quality (US), Rockville
Zurück zum Zitat Kissling B (2002) CIRSmedical – Medical Critical Incident Reporting System; oder aus Fehlern wird man klug. Primary Care 2: 233–236 Kissling B (2002) CIRSmedical – Medical Critical Incident Reporting System; oder aus Fehlern wird man klug. Primary Care 2: 233–236
Zurück zum Zitat Köbberling J (2005) Qualitätsverbesserung in der Medizin durch CIRS. Med Klin 100: 143–148 CrossRef Köbberling J (2005) Qualitätsverbesserung in der Medizin durch CIRS. Med Klin 100: 143–148 CrossRef
Zurück zum Zitat Koch J, Peyer-Schnyder E, Schneeberger C, Schneider N, Würgler F (2013) Entwicklung und Zusammenhänge von CIRS-Meldezahlen und -verhalten in einem Universitätsspital, Projektpraktikum, 7. Semester. Fachhochschule Nordwestschweiz für Angewandte Psychologie, Olten Koch J, Peyer-Schnyder E, Schneeberger C, Schneider N, Würgler F (2013) Entwicklung und Zusammenhänge von CIRS-Meldezahlen und -verhalten in einem Universitätsspital, Projektpraktikum, 7. Semester. Fachhochschule Nordwestschweiz für Angewandte Psychologie, Olten
Zurück zum Zitat Körner C, Weigand M, Martin G (2012) Anästhesie: Partner oder Konkurrent? Chirurg 83: 323–326 CrossRefPubMed Körner C, Weigand M, Martin G (2012) Anästhesie: Partner oder Konkurrent? Chirurg 83: 323–326 CrossRefPubMed
Zurück zum Zitat Kuckelt W (2003) Der Faktor Mensch und die Qualität des Behandlungsprozesses: Das Flugzeug ist sicherer als das Krankenhaus. Plexus 11: 2–4 Kuckelt W (2003) Der Faktor Mensch und die Qualität des Behandlungsprozesses: Das Flugzeug ist sicherer als das Krankenhaus. Plexus 11: 2–4
Zurück zum Zitat Manser T, Perry J, Schmutz J (2013) Verhalten ist messbar: Behavioural Marker. In: St. Pierre M, Breuer G (Hrsg) Simulation in der Medizin. Springer, Heidelberg Manser T, Perry J, Schmutz J (2013) Verhalten ist messbar: Behavioural Marker. In: St. Pierre M, Breuer G (Hrsg) Simulation in der Medizin. Springer, Heidelberg
Zurück zum Zitat Martin J, Schleppers A, Kastrup M, Kobylinski C, König U, Kox W, Milewski P, Spies C (2003) Entwicklung von Standard Operating Procedures in der Anästhesie und Intensivmedizin. Anästhesiol Intensivmed 44: 871–876 Martin J, Schleppers A, Kastrup M, Kobylinski C, König U, Kox W, Milewski P, Spies C (2003) Entwicklung von Standard Operating Procedures in der Anästhesie und Intensivmedizin. Anästhesiol Intensivmed 44: 871–876
Zurück zum Zitat Möllemann A, Eberlein-Gonska M, Koch T, Hübler M (2005) Klinisches Risikomanagement – Implementierung eines anonymen Fehlermeldesystems in der Anästhesie eines Universitätsklinikums. Anaesthesist 54: 377–384 CrossRefPubMed Möllemann A, Eberlein-Gonska M, Koch T, Hübler M (2005) Klinisches Risikomanagement – Implementierung eines anonymen Fehlermeldesystems in der Anästhesie eines Universitätsklinikums. Anaesthesist 54: 377–384 CrossRefPubMed
Zurück zum Zitat Müller M (2004) Risiko und Risikomanagement im Luftverkehr Zeitschrift für ärztliche Fortbildung und Qualität im Gesundheitswesen 98: 559–565 Müller M (2004) Risiko und Risikomanagement im Luftverkehr Zeitschrift für ärztliche Fortbildung und Qualität im Gesundheitswesen 98: 559–565
Zurück zum Zitat Müller S, Al-Singary W, Patel H (2012) Human factors, nontechnical skills, and surgical training. In: Hitendra R, Patel H, Joseph J (Hrsg) Simulation training in laparoscopy and robotic surgery. Springer, Berlin Müller S, Al-Singary W, Patel H (2012) Human factors, nontechnical skills, and surgical training. In: Hitendra R, Patel H, Joseph J (Hrsg) Simulation training in laparoscopy and robotic surgery. Springer, Berlin
Zurück zum Zitat Nolan T (2000) System changes to improve patient safety. Br Med J 320: 771–773 CrossRef Nolan T (2000) System changes to improve patient safety. Br Med J 320: 771–773 CrossRef
Zurück zum Zitat Perrow C (1999) Normal accidents – living with high risk technologies. Princeton University Press, New Jersey Perrow C (1999) Normal accidents – living with high risk technologies. Princeton University Press, New Jersey
Zurück zum Zitat Rall M (2003) Notfall-Telemonitoring in der Anästhesie: Das Schutz-Engel-System – Ein neues telemedizinisches Verfahren zur Erhöhung der Patientensicherheit. In: Manser T (Hrsg) Komplexes Handeln in der Anästhesie. Pabst, Lengerich Rall M (2003) Notfall-Telemonitoring in der Anästhesie: Das Schutz-Engel-System – Ein neues telemedizinisches Verfahren zur Erhöhung der Patientensicherheit. In: Manser T (Hrsg) Komplexes Handeln in der Anästhesie. Pabst, Lengerich
Zurück zum Zitat Rall M, Manser T, Guggenberger H, Gaba D, M. Unertl K (2001) Patientensicherheit und Fehler in der Medizin. AINS 36: 321–330 PubMed Rall M, Manser T, Guggenberger H, Gaba D, M. Unertl K (2001) Patientensicherheit und Fehler in der Medizin. AINS 36: 321–330 PubMed
Zurück zum Zitat Rall M, Martin J, Geldner G, Schleppers A, Gabriel H, Dieckmann P, Krier C, Volk T, Schreiner-Hecheltjen J, Möllemann A (2006) Charakteristika effektiver Incident-Reporting-Systeme zur Erhöhung der Patientensicherheit. Anästhesiol Intensivmed 47: 9–19 Rall M, Martin J, Geldner G, Schleppers A, Gabriel H, Dieckmann P, Krier C, Volk T, Schreiner-Hecheltjen J, Möllemann A (2006) Charakteristika effektiver Incident-Reporting-Systeme zur Erhöhung der Patientensicherheit. Anästhesiol Intensivmed 47: 9–19
Zurück zum Zitat Rasmussen J (1982) Human errors: a taxonomy for describing human malfunction in industrial installations. J Occupational Accidents 4: 311–333 CrossRef Rasmussen J (1982) Human errors: a taxonomy for describing human malfunction in industrial installations. J Occupational Accidents 4: 311–333 CrossRef
Zurück zum Zitat Reason J (1994) Menschliches Versagen, Spektrum, Heidelberg. Engl. Original (1990) Human error. Cambridge University Press, Cambridge Reason J (1994) Menschliches Versagen, Spektrum, Heidelberg. Engl. Original (1990) Human error. Cambridge University Press, Cambridge
Zurück zum Zitat Reason J (2000) Human error: models and management. Br Med J 320: 768–770 CrossRef Reason J (2000) Human error: models and management. Br Med J 320: 768–770 CrossRef
Zurück zum Zitat Rijpma J (1997) Complexity, tight-coupling and reliability: connecting normal accidents theory and high reliability theory. J Contigencies Crisis Management 5: 15–23 CrossRef Rijpma J (1997) Complexity, tight-coupling and reliability: connecting normal accidents theory and high reliability theory. J Contigencies Crisis Management 5: 15–23 CrossRef
Zurück zum Zitat Roscoe S, N (1991) Vernachlässigte menschliche Faktoren. In: Hurst R, Hurst L (Hrsg) Flug-Unfälle und ihre Ursachen. Menschliches Versagen? Motorbuch, Stuttgart Roscoe S, N (1991) Vernachlässigte menschliche Faktoren. In: Hurst R, Hurst L (Hrsg) Flug-Unfälle und ihre Ursachen. Menschliches Versagen? Motorbuch, Stuttgart
Zurück zum Zitat Salas E, Burke C, Bowers C, Wilson K (2001) Team training in the skies: does crew resource management (CRM) training work? Human Factors 43: 641–674 CrossRefPubMed Salas E, Burke C, Bowers C, Wilson K (2001) Team training in the skies: does crew resource management (CRM) training work? Human Factors 43: 641–674 CrossRefPubMed
Zurück zum Zitat Schaper N, Schmitz Graf B, Grube C (2003) Gestaltung und Evaluation von simulatorgestützten Trainings in der Anästhesie. In: Manser T (Hrsg) Komplexes Handeln in der Anästhesie. Pabst, Lengerich Schaper N, Schmitz Graf B, Grube C (2003) Gestaltung und Evaluation von simulatorgestützten Trainings in der Anästhesie. In: Manser T (Hrsg) Komplexes Handeln in der Anästhesie. Pabst, Lengerich
Zurück zum Zitat Scheidegger D (2005) Aufbau einer Risikokultur für das Gesundheitswesen. In: Holzer E, Thomeczek C, Hauke E, Conen D, Hochreutener M-A (Hrsg) Patientensicherheit – Leitfaden für den Umgang mit Risiken im Gesundheitswesen. Facultas, Wien Scheidegger D (2005) Aufbau einer Risikokultur für das Gesundheitswesen. In: Holzer E, Thomeczek C, Hauke E, Conen D, Hochreutener M-A (Hrsg) Patientensicherheit – Leitfaden für den Umgang mit Risiken im Gesundheitswesen. Facultas, Wien
Zurück zum Zitat Scheidegger D (2011) Clinical Incident Reporting (CIRS): Eines der Werkzeuge zur Erhöhung der Patientensicherheit. Urologe 50: 1201–1202 Scheidegger D (2011) Clinical Incident Reporting (CIRS): Eines der Werkzeuge zur Erhöhung der Patientensicherheit. Urologe 50: 1201–1202
Zurück zum Zitat Scheidegger D, Burkart C, Kaufmann M (2004) Crititcal Incident Reportings Systems – Wo stehen wir in Europa? Gesundheitsökonomie Qualitätsmanagement 9: 284–285 Scheidegger D, Burkart C, Kaufmann M (2004) Crititcal Incident Reportings Systems – Wo stehen wir in Europa? Gesundheitsökonomie Qualitätsmanagement 9: 284–285
Zurück zum Zitat Schneider P, Egger A, Kurz R (2013) Bessere Qualität dank Critical Incident Reporting Systemen? Eine Frage der Kultur? SAEZ Schweizerische Ärztezeitung 94: 1407–1411 Schneider P, Egger A, Kurz R (2013) Bessere Qualität dank Critical Incident Reporting Systemen? Eine Frage der Kultur? SAEZ Schweizerische Ärztezeitung 94: 1407–1411
Zurück zum Zitat Schrappe M (2004) Unerwünschte Ereignisse (adverse events). In: Lauterbach K, Schrappe M (Hrsg) Gesundheitsökonomie, Qualitätsmanagement und Evidence-based Medicine, 2. Aufl. Schattauer, Stuttgart Schrappe M (2004) Unerwünschte Ereignisse (adverse events). In: Lauterbach K, Schrappe M (Hrsg) Gesundheitsökonomie, Qualitätsmanagement und Evidence-based Medicine, 2. Aufl. Schattauer, Stuttgart
Zurück zum Zitat Sexton B, Thomas E, Helmreich R (2000) Error, stress, and teamwork in medicine and aviation: cross sectional surveys. Br Med J 320: 745–749 CrossRef Sexton B, Thomas E, Helmreich R (2000) Error, stress, and teamwork in medicine and aviation: cross sectional surveys. Br Med J 320: 745–749 CrossRef
Zurück zum Zitat Shrivastava S, Sonpar K, Pazzaglia F (2009) Normal accident theory versus high reliability theory: A resolution and call for an open systems view of accidents. Human Relations 62: 1357–1390 CrossRef Shrivastava S, Sonpar K, Pazzaglia F (2009) Normal accident theory versus high reliability theory: A resolution and call for an open systems view of accidents. Human Relations 62: 1357–1390 CrossRef
Zurück zum Zitat Sobel D (1998) Längengrad. Btb/Goldmann, München Sobel D (1998) Längengrad. Btb/Goldmann, München
Zurück zum Zitat St. Pierre M, Hofinger G, Buerschaper C, Grapengetern M, Harms H, Breuer G, Schüttler J (2004) Simulatorgestütztes, modulares Human Factors Training in der Anästhesie. Anaesthesist 53: 144–152 CrossRefPubMed St. Pierre M, Hofinger G, Buerschaper C, Grapengetern M, Harms H, Breuer G, Schüttler J (2004) Simulatorgestütztes, modulares Human Factors Training in der Anästhesie. Anaesthesist 53: 144–152 CrossRefPubMed
Zurück zum Zitat St. Pierre M, Hofinger G, Buerschaper C (2005) Notfallmanagement – Human Factors in der Akutmedizin. Springer, Berlin St. Pierre M, Hofinger G, Buerschaper C (2005) Notfallmanagement – Human Factors in der Akutmedizin. Springer, Berlin
Zurück zum Zitat Staender S (2003) „Incident Reporting“ als Instrument zur Fehleranalyse in der Anästhesie. Plexus 11: 2–9 Staender S (2003) „Incident Reporting“ als Instrument zur Fehleranalyse in der Anästhesie. Plexus 11: 2–9
Zurück zum Zitat Staender S (2005) Probleme in der Anästhesiologie. In: Holzer E, Thomeczek C, Hauke E, Conen D, Hochreutener M-A (Hrsg) Patientensicherheit – Leitfaden für den Umgang mit Risiken im Gesundheitswesen. Facultas, Wien Staender S (2005) Probleme in der Anästhesiologie. In: Holzer E, Thomeczek C, Hauke E, Conen D, Hochreutener M-A (Hrsg) Patientensicherheit – Leitfaden für den Umgang mit Risiken im Gesundheitswesen. Facultas, Wien
Zurück zum Zitat Tamuz M, Harrison M (2006) Improving patient safety in hospitals: contributions of high-reliability theory and normal accident theory, health services research. Health Serv Res 41: 1654–1676 CrossRefPubMedPubMedCentral Tamuz M, Harrison M (2006) Improving patient safety in hospitals: contributions of high-reliability theory and normal accident theory, health services research. Health Serv Res 41: 1654–1676 CrossRefPubMedPubMedCentral
Zurück zum Zitat Taxis K, Palm S, Wild R, Risler T, Barber Nick (2004) Medikationsfehler bei der Dokumentation und Applikation von Arzneimittel In: Referateband der 11. Jahrestagung der Gesellschaft für Qualitätsmanagement in der Gesundheitsversorgung e, V. 6 9. Marburger UQM-Kongress Patientensicherheit & Risikomanagement. GQMG, Köln Taxis K, Palm S, Wild R, Risler T, Barber Nick (2004) Medikationsfehler bei der Dokumentation und Applikation von Arzneimittel In: Referateband der 11. Jahrestagung der Gesellschaft für Qualitätsmanagement in der Gesundheitsversorgung e, V. 6 9. Marburger UQM-Kongress Patientensicherheit & Risikomanagement. GQMG, Köln
Zurück zum Zitat Thomas E, Brennan A (2000) Incidence and types of preventable adverse events in elderly patients: population based review of medical records. Br Med J 320: 741–744 CrossRef Thomas E, Brennan A (2000) Incidence and types of preventable adverse events in elderly patients: population based review of medical records. Br Med J 320: 741–744 CrossRef
Zurück zum Zitat Thomeczek C, Ollenschläger G (2005) Entwicklung von Strategien zum Umgang mit Risiken aus der Industrie am Beispiel Luftfahrt. In: Holzer E, Thomeczek C, Hauke E, Conen D, Hochreutener M-A (Hrsg) Patientensicherheit – Leitfaden für den Umgang mit Risiken im Gesundheitswesen. Facultas, Wien Thomeczek C, Ollenschläger G (2005) Entwicklung von Strategien zum Umgang mit Risiken aus der Industrie am Beispiel Luftfahrt. In: Holzer E, Thomeczek C, Hauke E, Conen D, Hochreutener M-A (Hrsg) Patientensicherheit – Leitfaden für den Umgang mit Risiken im Gesundheitswesen. Facultas, Wien
Zurück zum Zitat Tullo F (2010) Teamwork and organizational factors. In: Kanki B, Helmreich R, Anca J (Hrsg) Crew resource management, 2. Aufl. Academic Press, San Diego Tullo F (2010) Teamwork and organizational factors. In: Kanki B, Helmreich R, Anca J (Hrsg) Crew resource management, 2. Aufl. Academic Press, San Diego
Zurück zum Zitat Vincent, C (2010) Patient safety, 2. Aufl. Wiley-Blackwell, Chichester CrossRef Vincent, C (2010) Patient safety, 2. Aufl. Wiley-Blackwell, Chichester CrossRef
Zurück zum Zitat Waleczek H, Hofinger G, Horstmann R Maeder R, Gaidzig P Kleist M, Rüdig P (2004) Erfahrungen bei der Einführung eines Fehlerberichtssystems. In: Referateband der 11. Jahrestagung der Gesellschaft für Qualitätsmanagement in der Gesundheitsversorgung e, V. 6 9. Marburger UQM-Kongress Patientensicherheit & Risikomanagement. GQMG, Köln Waleczek H, Hofinger G, Horstmann R Maeder R, Gaidzig P Kleist M, Rüdig P (2004) Erfahrungen bei der Einführung eines Fehlerberichtssystems. In: Referateband der 11. Jahrestagung der Gesellschaft für Qualitätsmanagement in der Gesundheitsversorgung e, V. 6 9. Marburger UQM-Kongress Patientensicherheit & Risikomanagement. GQMG, Köln
Zurück zum Zitat Weick K, Sutcliffe K (2007) Managing the unexpected, 2. Aufl. Wiley, San Francisco Weick K, Sutcliffe K (2007) Managing the unexpected, 2. Aufl. Wiley, San Francisco
Zurück zum Zitat Westrum R (1988) Organisational and inter-organisational thought World Bank Workshop on Safety Control and Risk Management, Washington, DC, 16.–18. Oktober 1988 Westrum R (1988) Organisational and inter-organisational thought World Bank Workshop on Safety Control and Risk Management, Washington, DC, 16.–18. Oktober 1988
Zurück zum Zitat Wiener EL, Curry RE (1991) Automation im Cockpit: Aussichten und Probleme. In: Hurst R, Hurst L (Hrsg) Flug-Unfälle und ihre Ursachen. Menschliches Versagen? Motorbuch, Stuttgart Wiener EL, Curry RE (1991) Automation im Cockpit: Aussichten und Probleme. In: Hurst R, Hurst L (Hrsg) Flug-Unfälle und ihre Ursachen. Menschliches Versagen? Motorbuch, Stuttgart
Metadaten
Titel
Allgemeine Strategien des Risikomanagements
verfasst von
Helmut Paula
Copyright-Jahr
2017
Verlag
Springer Berlin Heidelberg
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-662-53567-7_2