Skip to main content
Erschienen in:

01.05.2023 | Wissenschaft in 5 Minuten

Wissenschaft in 5 Minuten

Erschienen in: Hebammen Wissen | Ausgabe 3/2023

Einloggen, um Zugang zu erhalten

Auszug

Frühchen kommen mit zahlreichen Defiziten auf die Welt. Dass sie teilweise auch noch im Teenageralter Nachteile in puncto Kognition haben, wurde nun anhand dänischer Registerdaten aufgedeckt. In einer populationsbasierten Kohortenstudie wurden die Daten von knapp 800.000 dänischen Kindern, die zwischen 1989 und 2003 geboren wurden analysiert. Kinder, die im Alter von < 34 Schwangerschaftswochen geboren wurden, wiesen im Vergleich zu Kindern, die mit 40 Wochen zur Welt kamen, kognitive Defizite in den Bereichen geschriebene Sprache, Mathematik und Intelligenz auf. Einen Lichtblick gibt es jedoch: Die kognitiven Fähigkeiten sind nicht endgültig bei der Geburt vorbestimmt, sondern werden in hohem Maße vom sozialen Umfeld und der Erziehung beeinflusst. Eine frühzeitige Förderung von Frühgeborenen ist deshalb besonders wichtig. …
Metadaten
Titel
Wissenschaft in 5 Minuten
Publikationsdatum
01.05.2023
Verlag
Springer Medizin
Erschienen in
Hebammen Wissen / Ausgabe 3/2023
Print ISSN: 2730-7247
Elektronische ISSN: 2730-7255
DOI
https://doi.org/10.1007/s43877-023-0767-4

Weitere Artikel der Ausgabe 3/2023

Hebammen Wissen 3/2023 Zur Ausgabe

Schon gewusst?

Schon gewusst?

Hebammen Wissenschaft

Gesunde Zähne von Anfang an