Skip to main content
Erschienen in:

01.05.2023 | Service Industrie

Service Industrie

Erschienen in: Hebammen Wissen | Ausgabe 3/2023

Einloggen, um Zugang zu erhalten

Auszug

Die Austreibungsperiode gilt als anstrengendste und schmerzhafteste Phase einer Entbindung. Während das Baby den Geburtskanal passiert, werden Organe und Gewebe wie Vagina und Damm erheblich beansprucht. Um den Geburtsvorgang zu beschleunigen, Risiken für Mutter und Kind sowie ausgedehntere Verletzungen zu verhindern, greifen Ärzt*innen und Hebammen außerdem manchmal unterstützend ein. Die Folge: Bis zu neun von zehn Erstgebärenden können Geburtsverletzungen davontragen. In schätzungsweise 20-30 % der Fälle ist zum Beispiel der Damm gerissen oder mittels Episiotomie chirurgisch erweitert worden. Noch öfter passiert dies, wenn Saugglocke oder Zange eingesetzt werden. Kaiserschnitte "schonen" zwar den Genitalbereich, verursachen jedoch dafür tiefe Wunden in der Bauchdecke. …
Metadaten
Titel
Service Industrie
Publikationsdatum
01.05.2023
Verlag
Springer Medizin
Erschienen in
Hebammen Wissen / Ausgabe 3/2023
Print ISSN: 2730-7247
Elektronische ISSN: 2730-7255
DOI
https://doi.org/10.1007/s43877-023-0770-9

Weitere Artikel der Ausgabe 3/2023

Hebammen Wissen 3/2023 Zur Ausgabe

Schon gewusst?

Schon gewusst?