Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

01.12.2012 | Originalien | Ausgabe 8/2012

Notfall +  Rettungsmedizin 8/2012

Vergleich der Krafteinwirkung auf Säuglingsdummies in Transportinkubatoren bei Vollbremsung in verschiedenen Rettungswagen

Zeitschrift:
Notfall + Rettungsmedizin > Ausgabe 8/2012
Autoren:
Dr. G. Rücker, F. Hüttemann, G. Nöldge-Schomburg, T. Mencke

Zusammenfassung

Hintergrund

Neugeborene, Frühgeborene und Säuglinge werden in Deutschland häufig mit speziellen Fahrzeugen, sog. Babynotarztwagen (B-NAW) sowie in konventionellen Rettungswagen (RTW) in Inkubatoren transportiert. Bisher ist es gängige Praxis, die Säuglinge nicht fixiert auf einer Unterlage zu transportieren.

Methoden

Wir untersuchten bei verschiedenen Fahrzeugausstattungen bei Vollbremsungen aus 50 km/h heraus die Kraftbelastung, die auf einen eigens zu diesem Zweck von uns entwickelten Säuglingsdummy einwirkte.

Ergebnisse

Dabei traten Kräfte bis zu 10 G auf. Auch bei niedrigerer Bremsgeschwindigkeit traten erhebliche Kräfte auf.

Schlussfolgerung

Es ist zwingend notwendig, solche Patienten mit Rückhaltesystemen zu schützen, um Schäden im Falle einer Vollbremsung oder einer Kollision zu vermeiden.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Sie möchten Zugang zu diesem Inhalt erhalten? Dann informieren Sie sich jetzt über unsere Produkte:

Notfall + Rettungsmedizin

Print-Titel

• Praxisorientierte Leitthemen für die optimale Behandlung von Notfallpatienten

• Interdisziplinäre Ansätze und Konzepte

• Praxisnahe Übersichten, Fallberichte, Leitlinien und Empfehlungen

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 8/2012

Notfall +  Rettungsmedizin 8/2012 Zur Ausgabe

Einführung zum Thema

Ethik und Notfallmedizin