Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

05.05.2021 | Leitthema

„Stroke mimics“ – Differenzialdiagnose des Schlaganfalls in der Notfallmedizin

Zeitschrift:
Notfall + Rettungsmedizin
Autoren:
Dr. L.-B. Lakatos, M. Christ, M. Müller, M. Bolognese
Wichtige Hinweise

Redaktion

M. Christ, Luzern
M. Bernhard, Düsseldorf

Zusammenfassung

Schlaganfälle gehören zu den weltweit führenden Ursachen für Behinderung und Tod. Da der Erfolg der Rekanalisationsbehandlung mit intravenöser Thrombolyse oder mechanischer Thrombektomie zeitabhängig ist („Time is brain“), besteht ein großer Druck zur raschen Therapieentscheidung. Dies erhöht die Wahrscheinlichkeit einer Fehldiagnose, da schlaganfallähnliche Symptome auch bei anderen Krankheiten vorliegen können. Der vorliegende Beitrag soll einen Überblick über die häufigsten Krankheitsbilder geben, die einen Schlaganfall vortäuschen („stroke mimics“). Eine der vielen Herausforderungen für ein in der Primärversorgung tätiges Notfallteam besteht darin, die wesentlichen „mimics“ und ihre diagnostischen Besonderheiten zu kennen und somit die Rate der Fehldiagnosen zu reduzieren.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Literatur
Über diesen Artikel