Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

01.02.2017 | PflegeKarriere | Ausgabe 2/2017

Kultur und Alter
Heilberufe 2/2017

Kulturgeragogik im Master

Zeitschrift:
Heilberufe > Ausgabe 2/2017
Autor:
Springer Medizin
_ Kulturelle Bildung im Alter — sie ermöglicht soziale Teilhabe und verbessert die Lebensqualität. „Doch es fehlt an differenzierten Konzepten und Angeboten“, sagt Prof. Dr. Hans Hermann Wickel. Deshalb hat der Musikwissenschaftler vom Fachbereich Sozialwesen der Fachhochschule Münster gemeinsam mit dem Soziologen Prof. Dr. Mirko Sporket den Masterstudiengang Kulturgeragogik entwickelt. Kulturgeragogik beschäftigt sich mit kultureller Bildung und Vermittlung im Alter. Dazu gehört das Anleiten zur Auseinandersetzung mit Kunst und Kultur und zu eigenem künstlerischen Schaffen — mit dem Ziel, die Allgemeinbildung weiterzuentwickeln, ein Alter in Würde, mit Selbstbestimmung und in hoher Lebensqualität zu erreichen. Die Geragogik als Alterspädagogik beschäftigt sich mit dem Lernen älterer Menschen, was eine eigene Didaktik und Methodik erfordert. ...

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
Heilberufe im Abo

Print-Ausgabe, Zugriff auf digitale Inhalte und Teilnahme am PflegeKolleg.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 2/2017

Heilberufe 2/2017 Zur Ausgabe