Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

01.02.2017 | PflegeMarkt | Ausgabe 2/2017

Atemanalysegerät für zu Hause
Heilberufe 2/2017

Technologieunternehmen steigt in die Medizintechnik ein

Zeitschrift:
Heilberufe > Ausgabe 2/2017
Autor:
Springer Medizin
_ Weltweit leiden rund 330 Millionen Menschen an Asthma. Jeder zwanzigste ist betroffen. Die Bosch Healthcare Solutions GmbH steigt nun mit einer Weltneuheit in den Markt für Medizintechnik ein: Vivatmo me ist das erste Atemanalysegerät, mit dem Asthma-Patienten den Entzündungsgrad ihrer Lunge auch zu Hause messen können. Vivatmo me misst den fraktionierten Stickstoffmonoxid-Gehalt (FeNO) bei Menschen mit einer chronisch entzündlichen Erkrankung der Atemwege wie dem allergischen Asthma. Die FeNO-Konzentration ist ein direkter Indikator für den Entzündungsgrad bei eosinophilen Atemwegserkrankungen. Vivatmo me ermöglicht Patienten erstmals eine direkte Verlaufskontrolle ihrer Therapie und lässt sich einfach in den Alltag integrieren. Die regelmäßige häusliche FeNO-Messung — ähnlich wie die Blutzucker-Messung bei Diabetikern — bietet dabei ein objektives Asthma-Monitoring. So lernen die Patienten, frühzeitig zu erkennen, welche individuellen Faktoren zu einer Verbesserung oder Verschlechterung des Asthmas führen. Das wiederum kann zu einem sichereren und gewissenhafteren Umgang mit der Erkrankung beitragen. ...

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
Heilberufe im Abo

Print-Ausgabe, Zugriff auf digitale Inhalte und Teilnahme am PflegeKolleg.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 2/2017

Heilberufe 2/2017 Zur Ausgabe