Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

01.02.2017 | PflegeMarkt | Ausgabe 2/2017

Händedesinfektion
Heilberufe 2/2017

Neue Hygienestrategie entwickelt

Zeitschrift:
Heilberufe > Ausgabe 2/2017
Autor:
cb
_ Jedes Jahr erkranken zwischen 400.000 und 600.000 Menschen in Deutschland an einer nosokomialen Infektion. Das Bode Science Center hat eine Strategie zur Infektionsprävention entwickelt, die einfach umgesetzt werden kann. Damit ist es möglich, die Compliance bei Hygienemaßnahmen erheblich zu steigern. Das größte Infektionsrisiko für Patienten besteht aktuellen Zahlen zufolge beim postoperativen Verbandswechsel. Etwa jede vierte nosokomiale Infektion ist eine postoperative Wundinfektion, gefolgt von Harnwegsinfektionen (23,2%), unteren Atemwegsinfektionen (21,7%) und primärer Sepsis (5,7%). Auf diese häufigsten Infektionen fokussiert die vom Bode Science Center entwickelte neue Hygienestrategie. Wie Dr. Henning Mallwitz, Direktor dieses Zentrums erläuterte, beinhaltet die Strategie Standardprozesse (standard operating procedures, SOP) für wichtige pflegerische und ärztliche Tätigkeiten, die alle infektionsrelevanten Schritte berücksichtigen. ...

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
Heilberufe im Abo

Print-Ausgabe, Zugriff auf digitale Inhalte und Teilnahme am PflegeKolleg.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 2/2017

Heilberufe 2/2017 Zur Ausgabe