Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

Erschienen in: Pflegezeitschrift 3/2021

01.03.2021 | Pflege Pädagogik

Interprofessionelle Fallbesprechung braucht eine Lernkultur

verfasst von: Prof. Dr. habil. Thomas Prescher, Prof. MMag. Christian Wiesner, Prof. Dr. Nina Weimann-Sandig

Erschienen in: Pflegezeitschrift | Ausgabe 3/2021

Einloggen, um Zugang zu erhalten

Zusammenfassung

Die Interprofessionelle Fallbesprechung ist ein breit rezipiertes Phänomen in den Gesundheitsberufen. Es scheint sich hier jedoch um ein "Plastikwort" zu handeln, das als Türöffner für einen interdisziplinären Diskurs fungiert. Eine konkrete Umsetzung in die lebensweltlichen Zusammenhänge steht dagegen aus. Im Beitrag werden die unterschiedlichen Interessenlagen, die auf der einen Seite für eine Förderung der interprofessionellen Fallbesprechung stehen, dargelegt und aufgezeigt, welche organisatorischen und sozialen Gründe auf der anderen Seite einer konkreten Gestaltung in den Gesundheits- und Versorgungseinrichtungen gegenüberstehen. Aus dieser Perspektive wird die organisationale Praxis als ein Raum des Lernens zu Ko-Konstruktion interprofessioneller Zusammenarbeit beschrieben.
Anhänge
Nur mit Berechtigung zugänglich
Metadaten
Titel
Interprofessionelle Fallbesprechung braucht eine Lernkultur
verfasst von
Prof. Dr. habil. Thomas Prescher
Prof. MMag. Christian Wiesner
Prof. Dr. Nina Weimann-Sandig
Publikationsdatum
01.03.2021
Verlag
Springer Medizin
Erschienen in
Pflegezeitschrift / Ausgabe 3/2021
Print ISSN: 0945-1129
Elektronische ISSN: 2520-1816
DOI
https://doi.org/10.1007/s41906-020-0982-6