Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

01.08.2014 | Leitthema | Ausgabe 5/2014

Notfall +  Rettungsmedizin 5/2014

Full Scale Simulation plus

Verbesserte Realität durch Einbindung von speziellen medizinischen Geräten und Modellen in die Simulation

Zeitschrift:
Notfall + Rettungsmedizin > Ausgabe 5/2014
Autoren:
Prof. Dr. W. Heinrichs, M. Güldner, T. Semmel-Griebeler

Zusammenfassung

Hintergrund

Patientensimulation wird von den Herstellern analog zur Flugsimulation gern als Full Scale Simulation bezeichnet, wenn auch der Realitätsgrad der medizinischen Simulatoren bei weitem nicht so perfekt ist wie in der Luftfahrt.

Ziel

Die Autoren stellen verschiedene Software und Hardwarekomponenten vor, die die Funktionen herkömmlicher Patientensimulatoren ergänzen bzw. erweitern.

Ergebnisse

Hierzu zählen universelle Modelle, Kommunikationsschnittstellen zu verschiedenen medizintechnischen Geräten und Erweiterungen mit ganz neuen Funktionen. Auf diese Weise können z. B. eine präzise physiologische Simulation der Lungenfunktion, verschiedene spezielle Anästhesietechniken oder ein umfangreiches hämodynamisches Monitoring in die Simulation integriert werden.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 5/2014

Notfall +  Rettungsmedizin 5/2014 Zur Ausgabe

Mitteilungen

DGINA