Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

27.09.2017 | Originalien | Ausgabe 4/2018

Zeitschrift für Gerontologie und Geriatrie 4/2018

Auswirkungen nosokomialer Infektionen auf die Aktivitäten des täglichen Lebens bei Patienten in einer Akutgeriatrie

Zeitschrift:
Zeitschrift für Gerontologie und Geriatrie > Ausgabe 4/2018
Autoren:
Dr. Damaris Marzahn, Prof. Dr. Wolfgang Pfister, Dr. Anja Kwetkat

Zusammenfassung

Hintergrund

Pflegeheimbewohner und ältere Krankenhauspatienten haben ein deutlich erhöhtes Risiko an einer nosokomialen Infektion (NI) zu erkranken. Offen ist bis jetzt, ob und in welchem Ausmaß NI das Ziel der Aufrechterhaltung bzw. Verbesserung der Selbsthilfefähigkeit gefährden.

Material und Methoden

In einer retrospektiven Beobachtungsstudie wurde das Auftreten NI während des Aufenthalts in der stationären akutgeriatrischen Versorgung der Klinik für Geriatrie am Universitätsklinikum Jena anhand von Patientenakten erfasst. Für die Studie wurden die Daten von 555 Patienten im Zeitraum vom 01.08.2011 bis zum 31.08.2012 eingeschlossen. Es wurden Patienten ohne Akutkomplikationen eingeschlossen und Patienten, welche frühestens am dritten Tag ihres stationären Aufenthalts eine NI entwickelten.

Ergebnisse

Jeder dritte Patient, was ca. 18 Patienten/1000 Tage Krankenhausaufenthalt entspricht, erkrankte neu an einer NI. Diese Zahl liegt deutlich über dem Bundesdurchschnitt. Die häufigsten NI waren Harnwegsinfektionen, Gastroenteritiden und Infektionen der unteren Atemwege. Niedriger Aufnahme-Barthel-Index, hoher Multimorbiditätsindex und künstliche Harnableitung begünstigten die Entstehung NI.
Der Zugewinn an Selbsthilfefähigkeit, beurteilt durch die Mittelwerte (MW) der Barthel-Index-Differenz, war bei Patienten, welche eine NI entwickelten, signifikant geringer (MW 14,5 ± 16,3 Punkte) als bei Patienten, die im Verlauf keine NI erlitten (MW 18,1 ± 14,8).

Zusammenfassung

Nosokomiale Infektionen stellen einen relevanten Faktor für negative Auswirkungen auf den Barthel-Index dar. Nosokomiale Infektionen, insbesondere das Vorliegen mehrerer NI, gefährdeten eine Verbesserung der Selbsthilfefähigkeit. Dies galt besonders für Infektionen der unteren Atemwege und Gastroenteritiden.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Sie möchten Zugang zu diesem Inhalt erhalten? Dann informieren Sie sich jetzt über unsere Produkte:

Zeitschrift für Gerontologie und Geriatrie

Print-Titel

• Themenbezogene Hefte behandeln Fragen der Gerontologie, der Biologie und Grundlagenforschung des Alterns und der geriatrischen Forschung

• Erweitert mit Beiträgen zu Therapie, Psychologie und Soziologie sowie der praktischen Altenpflege.  

• Hot topics von Experten knapp, aussagekräftig und provokativ kommentiert

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 4/2018

Zeitschrift für Gerontologie und Geriatrie 4/2018 Zur Ausgabe

Mitteilungen der ÖGGG

Mitteilungen der ÖGGG

Mitteilungen der DGG

Mitteilungen der DGG