Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

Erschienen in: Pflegezeitschrift 10/2020

01.10.2020 | Pflege Wissenschaft

Auswirkungen mangelnder Deutschkenntnisse ausländischer Pflegefachpersonen

verfasst von: Vivienne Thomas, Armin Hauss

Erschienen in: Pflegezeitschrift | Ausgabe 10/2020

Einloggen, um Zugang zu erhalten

Zusammenfassung

Sprache stellt die Basis pflegerischen Handelns dar und ist auch in der Integration ausländischer Pflegefachpersonen eine Schlüsselfunktion. Anhand einer Literaturrecherche wurde untersucht, inwiefern ausländische und einheimische Pflegefachpersonen sowie pflegebedürftige Menschen Auswirkungen mangelnder Deutschkenntnisse zugewanderter Pflegefachpersonen erleben. Es zeigt sich, dass Sprache als Schlüsselqualifikation einer erfolgreichen Integration erlebt wird. Mangelnde Deutschkenntnisse wirken sich auf die Gesamtintegration aus und können zu einem negativ erlebten De-Skilling, Frustration und Isolation führen. Ungeachtet der Tatsache, dass die Rekrutierung ausländischer Pflegefachpersonen eine sinnvolle Maßnahme des Fachkräftemangels sein kann, werden die aktuellen Anforderungen an die Sprachkompetenz als unzureichend bewertet. Die GQMG fordert daher, die Anforderung des Sprachniveaus bundeseinheitlich auf die Kompetenzstufe C1 zu erhöhen.
Anhänge
Nur mit Berechtigung zugänglich
Metadaten
Titel
Auswirkungen mangelnder Deutschkenntnisse ausländischer Pflegefachpersonen
verfasst von
Vivienne Thomas
Armin Hauss
Publikationsdatum
01.10.2020
Verlag
Springer Medizin
Erschienen in
Pflegezeitschrift / Ausgabe 10/2020
Print ISSN: 0945-1129
Elektronische ISSN: 2520-1816
DOI
https://doi.org/10.1007/s41906-020-0794-8

Weitere Artikel der Ausgabe 10/2020

Pflegezeitschrift 10/2020 Zur Ausgabe

Pflege Management

Fähigkeiten im Fokus

Pflege Wissenschaft

Im Rampenlicht