Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

01.09.2014 | PflegePraxis_Psychiatrische Pflege | Ausgabe 9/2014

Heilberufe 9/2014

Altersdepressionen sind behandelbar

Keine Freude mehr am Leben

Zeitschrift:
Heilberufe > Ausgabe 9/2014
Autor:
Ines Landschek
Häufig wird sie verkannt: die Depression, besonders im Alter. Denn alt sein heißt nicht per se, hoffnungslos und voller Sorgen zu leben. Alt sein heißt aber schon, sich damit abzufinden, dass mit dem Rentenalter der gesellschaftliche Einfluss und damit das Selbstwertgefühl schwindet, finanzielle Schwierigkeiten auftreten oder der Partner stirbt. Die Nähe des eigenen Todes, eine chronische Krankheit oder Einsamkeit können aber das Risiko verstärken, an einer Depression zu erkranken.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
Heilberufe im Abo

Print-Ausgabe, Zugriff auf digitale Inhalte und Teilnahme am PflegeKolleg.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 9/2014

Heilberufe 9/2014Zur Ausgabe

PflegeKolleg_Prophylaxen

Darauf kommt es an: Druck vermeiden

PflegeKolleg_Prophylaxen

Schärfen Sie die Sinne

PflegeKolleg_Kolorektales Karzinom

Ernährung nach Darmkrebs OP

OriginalPaper

PflegePraxis

PflegeAlltag_Häusliche Betreuung

Frau aus Polen gesucht