Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

01.04.2018 | Pflegepädagogik | Ausgabe 5/2018

Kulturtechnik Rechnen wichtiger Teil des Berufsprofils
Pflegezeitschrift 5/2018

Wie viel Mathematik braucht die Altenpflege?

Zeitschrift:
Pflegezeitschrift > Ausgabe 5/2018
Autor:
Dr. Thomas Knappich
Wichtige Hinweise
Dr. Thomas Knappich ist Krankenpfleger, Diplom-Pflegewirt (FH), MScN. Er lehrt an der Gesundheits- und Krankenpflegeschule der Christlichen Kliniken Karlsruhe (ViDia) und forscht am Institut für angewandte Pflegeforschung Nordbaden e.V. mit dem Schwerpunkt Pflegebildungsforschung.

Zusammenfassung

Basiskompetenzen respektive Kulturtechniken, zu welchen auch das Rechnen gehört, sind für eine erfolgreiche Gestaltung eines Ausbildungsverlaufes von großer Bedeutung. Im vorliegenden Artikel wurde erörtert, welche Relevanz die Basiskompetenz des Rechnens für die Altenpflegeausbildung hat. Mithilfe der Analysen konnte konstatiert werden, dass Mathematik in unterschiedlichen Lernfeldern des Lehrplanes für die Altenpflegeausbildung an privaten Altenpflegeschulen in Hessen sowie in der Literatur zur Prüfungsvorbereitung offenbar eine nicht geringfügige Relevanz für die Altenpflegeausbildung darstellt. Im Rahmen der Analyse wurden 1416 Aufgaben aus einem Lehrbuch zur Prüfungsvorbereitung für die schulische Altenpflegeausbildung betrachtet.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
Pflegezeitschrift

Das Pflegezeitschrift-Abonnement umfasst neben dem Bezug der Zeitschrift auch den Zugang zum Digital-Archiv.

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 5/2018

Pflegezeitschrift 5/2018 Zur Ausgabe

Pflegemarkt

Intensiv-Kur