Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

Erschienen in: Heilberufe 7-8/2018

01.07.2018 | PflegeAktuell

Pflege-Thermometer 2018

Studie untersucht Situation in stationärer Pflege

verfasst von: Springer Medizin

Erschienen in: Heilberufe | Ausgabe 7-8/2018

Einloggen, um Zugang zu erhalten

Auszug

_ Das Deutsche Institut für angewandte Pflegeforschung e.V. (DIP) in Köln hat mit dem Pflege-Thermometer 2018 die Ergebnisse der bundesweiten repräsentativen Befragung von Leitungskräften in der teil-/vollstationären Pflege veröffentlicht. Demnach sind aktuell rund 17.000 Stellen in den Einrichtungen nicht besetzt. Zur Besetzung dieser Stellen würden aufgrund der hohen Teilzeitquote in der Pflege rund 25.000 zusätzliche Personen benötigt. Die Konsequenzen: „Die Personalengpässe führen zu Wartelisten und zu Absagen bei Betreuungsanfragen in den Einrichtungen. In mehr als jedem fünften Betrieb erfolgte aufgrund des Personalmangels in den vergangenen drei Monaten ein zeitweiliger Aufnahmestopp“, so Prof. Michael Isfort, Leiter der Studie. Bei den Beschäftigten selbst seien „gegenüber dem Vorjahr erhöhte Krankheitsausfälle und steigende Anforderungen durch Einspringen an freien Tagen zu verzeichnen“, so Isfort weiter. Auch bei den Bewohnern gibt es Veränderungen. So sind zwei von dreien kognitiv eingeschränkt, die Wohndauer ist kürzer geworden und neue Bewohner werden in einem höheren Alter aufgenommen. Die stationären Einrichtungen entwickeln sich somit zunehmend zu gerontopsychiatrischen Facheinrichtungen, die eine würdevolle und palliative Begleitung am Lebensende absichern müssen. …
Metadaten
Titel
Pflege-Thermometer 2018
Studie untersucht Situation in stationärer Pflege
verfasst von
Springer Medizin
Publikationsdatum
01.07.2018
Verlag
Springer Medizin
Erschienen in
Heilberufe / Ausgabe 7-8/2018
Print ISSN: 0017-9604
Elektronische ISSN: 1867-1535
DOI
https://doi.org/10.1007/s00058-018-3557-9