Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

Erschienen in: Hebammen Wissen 2/2022

01.05.2022 | Schon gewusst?

Schon gewusst?

Erschienen in: Hebammen Wissen | Ausgabe 2/2022

Einloggen, um Zugang zu erhalten

Auszug

Das Tragen einer FFP2-Schutzmaske wird auch in Zukunft in vielen Bereichen nötig sein, um die Ausbreitung der COVID-19-Pandemie einzudämmen. Die Deutsche Dermatologische Gesellschaft (DDG) spricht sich ausdrücklich für Maskenschutz im medizinischen Bereich und im öffentlichen Nahverkehr aus. Mit dem Masketragen können aber auch Hautirritationen und Hautprobleme einhergehen, die unter dem Begriff Maskendermatitis zusammengefasst werden. Wie Dermatolog*innen berichten, leiden zunehmend mehr Menschen seit Beginn der COVID-19-Pandemie an einer Gesichtsdermatitis. Wer aus beruflichen Gründen dauerhaft eine Maske tragen muss, sollte folgende Empfehlungen beachten: Milde Reinigung, milde Cremes und Maskenpausen. Unbedingt vermieden werden sollte die Anwendung alkoholhaltiger Desinfektionsmittel im Gesicht. …
Metadaten
Titel
Schon gewusst?
Publikationsdatum
01.05.2022
Verlag
Springer Medizin
Erschienen in
Hebammen Wissen / Ausgabe 2/2022
Print ISSN: 2730-7247
Elektronische ISSN: 2730-7255
DOI
https://doi.org/10.1007/s43877-022-0166-2