Skip to main content
main-content

22.09.2022 | Sars-CoV-2 | Nachrichten

Einrichtungsbezogene Impfpflicht

BW verzichtet weitgehend auf Kontrolle der Drittimpfung

print
DRUCKEN
insite
SUCHEN

Baden-Württemberg schließt sich dem bayrischen Vorstoß an. Ab Oktober brauchen nur neu angestellte Mitarbeiter*innen in Gesundheitseinrichtungen einen Nachweis über eine Drittimpfung.

Impfausweis © Dwi Anoraganingrum / Geisler-Fotopress / picture allianceEinrichtungsbezogene Impfpflicht: Baden-Württemberg kippt die erneute Kontrolle der Impfnachweise der Beschäftigten. 

Beschäftigte in Gesundheits- und Pflegeeinrichtungen müssen in Baden-Württemberg keine dritte Impfung nachweisen, wenn sie vor dem 1. Oktober 2022 eingestellt worden sind. Das teilte der Landesgesundheitsminister Manne Lucha am Dienstag mit. Damit sollen Einrichtungen und Gesundheitsämter vor „nochmaligem massivem bürokratischen Aufwand“ geschützt werden, heißt es zur Begründung.

Ab Oktober treten mit einer Änderung des Infektionsschutzgesetzes strengere Regelungen in Kraft. Dann gelten nur noch dreifach gegen Corona geimpfte Personen beziehungsweise mindestens zweifach Geimpfte mit überstandener Infektion als vollständig immunisiert. Für Baden-Württemberg stellt Lucha klar: „Nur Personen, die neu eingestellt werden sollen, müssen ab dem 1. Oktober den Leitungen der Einrichtungen einen Nachweis vorlegen, der den dann geltenden strengeren Anforderungen genügt.“

Pragmatisches Vorgehen

Dieses „pragmatische Vorgehen“ erspare den Einrichtungsleitungen Arbeit und trage dazu bei, die medizinisch-pflegerische Versorgung von Patient*innen und Pflegebedürftigen sicher zu stellen. Auch die Gesundheitsämter könnten sich dann verstärkt um den Schutz der vulnerablen Gruppen, beispielsweise durch die Beratung der Einrichtungen, kümmern.

Mit der Entscheidung des Gesundheitsministeriums folgt Baden-Württemberg der Regelung im Nachbarland Bayern. (ne)

print
DRUCKEN


Online fortbilden

Neue Kurse zur Myelofibrose und Polycythaemia vera!

ANZEIGE

Online-Trainings zum Thema MPN

Bei der Betreuung von hämatologischen Krebspatienten spielen Sie als Pflegende eine entscheidende Rolle. Ihr Wissen entscheidet mit, wie gut die Patienten ihren Alltag meistern können. Wir unterstützen Sie dabei, Ihr Wissen über hämatologische Krebserkrankungen zu vertiefen. Mehr

ANZEIGE

Beratung von Menschen mit MPN

Lernen und informieren Sie sich ganz nach Ihren Bedürfnissen: So schnell und so lange Sie mögen. Sie können jederzeit unterbrechen, Ihre Arbeitsstände werden gespeichert.

ANZEIGE

Verstehen

Verstehen Sie auch komplexe Inhalte durch gut verständliche Texte, Animationen und anschauliche Bebilderung. Wir haben für Sie die Fortbildung interaktiv und modern gestaltet.
Novartis Pharma GmbH
Roonstr. 25 | 90429 Nürnberg