Skip to main content
Erschienen in:

01.10.2016 | Kinderkrankenpflege | PflegePraxis

Bei kritisch kranken Kindern mit der parenteralen Ernährung warten

verfasst von: Dr. med. Hartmut Koch

Erschienen in: Heilberufe | Ausgabe 10/2016

Einloggen, um Zugang zu erhalten

Zusammenfassung

Kinder auf Intensivstationen, die nicht enteral ernährt werden können, bekommen fast regelmäßig schon zu Beginn der Behandlung eine parenterale Ernährung verabreicht. Die Rationale für diese Maßnahme leuchtete ein, allerdings gab es keine Evidenzbasis dafür. Eine internationale Studie liefert nun Daten, die überraschenderweise gegen eine sofortige Ernährung sprechen.
Literatur
Zurück zum Zitat Fivez T et al. Early versus late parenteral nutrition in critically ill children. N Engl J Med 2016; 374:1111–22CrossRefPubMed Fivez T et al. Early versus late parenteral nutrition in critically ill children. N Engl J Med 2016; 374:1111–22CrossRefPubMed
Metadaten
Titel
Bei kritisch kranken Kindern mit der parenteralen Ernährung warten
verfasst von
Dr. med. Hartmut Koch
Publikationsdatum
01.10.2016
Verlag
Springer Medizin
Erschienen in
Heilberufe / Ausgabe 10/2016
Print ISSN: 0017-9604
Elektronische ISSN: 1867-1535
DOI
https://doi.org/10.1007/s00058-016-2385-z

Weitere Artikel der Ausgabe 10/2016

Heilberufe 10/2016 Zur Ausgabe

ContinuingEducation

PflegeKolleg Fragebogen