Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

01.09.2016 | Konzepte – Stellungnahmen – Leitlinien | Ausgabe 6/2016

Notfall +  Rettungsmedizin 6/2016

Der geriatrische Patient in der Notaufnahme

Positionspapier der Deutschen Gesellschaft interdisziplinäre Notfall- und Akutmedizin (DGINA), der Deutschen Gesellschaft für Geriatrie (DGG), der Deutschen Gesellschaft für Gerontologie und Geriatrie (DGGG), der Österreichischen Gesellschaft für Geriatrie und Gerontologie (ÖGG) und der Schweizerischen Fachgesellschaft für Geriatrie (SFGG)

Zeitschrift:
Notfall + Rettungsmedizin > Ausgabe 6/2016
Autoren:
PD Dr. med. K. Singler, H. Dormann, C. Dodt, H. J. Heppner, R. Püllen, M. Burkhardt, W. Swoboda, R. E. Roller-Wirnsberger, G. Pinter, P. Mrak, T. Münzer
Wichtige Hinweise
Die Autoren sind am Positionspapier für die folgenden Gesellschaften beteiligt:
Arbeitsgemeinschaft der ältere Patient in der Notfallmedizin (ÄlPaNo) der DGINA: PD Dr. K. Singler
Deutsche Gesellschaft für interdisziplinäre Notfallmedizin (DGINA): Prof. Dr. H. Dormann, Prof. Dr. C. Dodt
Deutsche Gesellschaft für Geriatrie (DGG): PD Dr. K. Singler, Prof. Dr. H. J. Heppner, PD Dr. R. Püllen
Deutsche Gesellschaft für Gerontologie und Geriatrie (DGGG): Dr. W. Swoboda, PD Dr. H. Burkhardt
Österreichische Gesellschaft für Geriatrie und Gerontologie (ÖGG): Prof. Dr. R. Roller Wirnsberger
Schweizerische Fachgesellschaft für Geriatrie (SFGG): PD Dr. T. Münzer
Ein Erratum zu diesem Beitrag ist unter http://​dx.​doi.​org/​10.​1007/​s10049-016-0231-0 zu finden.

Ohne Zusammenfassung

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 6/2016

Notfall +  Rettungsmedizin 6/2016 Zur Ausgabe