Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

Erschienen in: Zeitschrift für Gerontologie und Geriatrie 5/2011

01.10.2011 | Beiträge zum Themenschwerpunkt

Das Erstrebenswerteste ist, dass man sich so lange wie möglich selbst versorgt

Altersübergänge im Lebensbereich Wohnen

verfasst von: M.A. E. Hochheim, Prof. Dr. U. Otto

Erschienen in: Zeitschrift für Gerontologie und Geriatrie | Ausgabe 5/2011

Einloggen, um Zugang zu erhalten

Zusammenfassung

Wurde in der Vergangenheit die Verrentung als zentrale Schwelle für den Übergang in die Altersphase gesehen, so erfordert die mittlerweile zu konstatierende Destandardisierung des Lebenslaufs eine Neubestimmung des Altersübergangs. Es ist davon auszugehen, dass die Verrentung nicht länger als alleiniger Indikator für den Übergang in die Altersphase betrachtet werden kann. Die im Folgenden vorgestellten Forschungsergebnisse thematisieren Altersübergänge mit Blick auf den Lebensbereich Wohnen. Mit einem qualitativ-empirischen Zugang wurden Vorstellungen alternder Menschen hinsichtlich des Wohnens im späten Erwachsenenalter sowie am Lebensende ermittelt. Im Fokus des Beitrags stehen Beschreibungen der Interviewten hinsichtlich der von ihnen antizipierten und präferierten Wohnszenarien. Aus diesen werden Altersübergänge im Lebensbereich Wohnen rekonstruiert.
Literatur
1.
Zurück zum Zitat Backes GM, Clemens W (2008) Lebensphase Alter. Eine Einführung in die sozialwissenschaftliche Alternsforschung. Juventa, Weinheim Backes GM, Clemens W (2008) Lebensphase Alter. Eine Einführung in die sozialwissenschaftliche Alternsforschung. Juventa, Weinheim
2.
Zurück zum Zitat Baltes PB (1997) On the incomplete architecture of human ontogeny. Selection, optimization, and compensation as foundation of developmental theory. Am Psychol 52:366–380 PubMedCrossRef Baltes PB (1997) On the incomplete architecture of human ontogeny. Selection, optimization, and compensation as foundation of developmental theory. Am Psychol 52:366–380 PubMedCrossRef
3.
Zurück zum Zitat Chapman NJ, Howe DA (2001) Accessory apartments. Are they a realistic alternative for ageing in place? Housing Stud 16:637–650 CrossRef Chapman NJ, Howe DA (2001) Accessory apartments. Are they a realistic alternative for ageing in place? Housing Stud 16:637–650 CrossRef
4.
Zurück zum Zitat Dyk S van, Lessenich S (2009) Junge Alte. Vom Aufstieg und Wandel einer Sozialfigur. In: Dyk S van, Lessenich S (Hrsg) Die jungen Alten. Analysen einer neuen Sozialfigur. Campus, Frankfurt, S 11–48 Dyk S van, Lessenich S (2009) Junge Alte. Vom Aufstieg und Wandel einer Sozialfigur. In: Dyk S van, Lessenich S (Hrsg) Die jungen Alten. Analysen einer neuen Sozialfigur. Campus, Frankfurt, S 11–48
5.
Zurück zum Zitat Gilleard C, Higgs P (2002) The third age: class, cohort or generation? Ageing Soc 22:369–382 CrossRef Gilleard C, Higgs P (2002) The third age: class, cohort or generation? Ageing Soc 22:369–382 CrossRef
6.
Zurück zum Zitat Guillemard AM (1991) Die Destandardisierung des Lebenslaufs in den europäischen Wohlfahrtsstaaten. Z Sozialreform 37:620–639 Guillemard AM (1991) Die Destandardisierung des Lebenslaufs in den europäischen Wohlfahrtsstaaten. Z Sozialreform 37:620–639
7.
Zurück zum Zitat Guillemard AM (2005) The advent of a flexible life-course and the reconfiguration of welfare. In: Goul-Andersen J et al. (eds) The changing face of welfare. Policy Press, Bristol, pp 55–74 Guillemard AM (2005) The advent of a flexible life-course and the reconfiguration of welfare. In: Goul-Andersen J et al. (eds) The changing face of welfare. Policy Press, Bristol, pp 55–74
8.
Zurück zum Zitat Helfferich C (2011) Die Qualität qualitativer Daten. Manual für die Durchführung qualitativer Interviews. VS, Wiesbaden Helfferich C (2011) Die Qualität qualitativer Daten. Manual für die Durchführung qualitativer Interviews. VS, Wiesbaden
9.
Zurück zum Zitat Kelle U, Kluge S (2010) Vom Einzelfall zum Typus. Fallvergleich und Fallkontrastierung in der qualitativen Sozialforschung. VS, Wiesbaden Kelle U, Kluge S (2010) Vom Einzelfall zum Typus. Fallvergleich und Fallkontrastierung in der qualitativen Sozialforschung. VS, Wiesbaden
10.
Zurück zum Zitat Kohli M (1985) Die Institutionalisierung des Lebenslaufs. Historische Befunde und theoretische Argumente. Kolner Z Soz Sozpsychol 37:1–29 Kohli M (1985) Die Institutionalisierung des Lebenslaufs. Historische Befunde und theoretische Argumente. Kolner Z Soz Sozpsychol 37:1–29
11.
Zurück zum Zitat Kohli M (2007) The institutionalization of the life course: looking back to look ahead. Res Hum Dev 4:253–271 CrossRef Kohli M (2007) The institutionalization of the life course: looking back to look ahead. Res Hum Dev 4:253–271 CrossRef
12.
Zurück zum Zitat Kremer-Preiß U, Stolarz H (2003) Leben und Wohnen im Alter. Bd 1: Neue Wohnkonzepte für das Alter und praktische Erfahrungen bei der Umsetzung – eine Bestandsanalyse. Bertelsmann-Stiftung/KDA, Köln. http://​www.​forum-seniorenarbeit.​de/​media/​custom/​373_​461_​1.​PDF.​ Zugegriffen: 19. Januar 2011 Kremer-Preiß U, Stolarz H (2003) Leben und Wohnen im Alter. Bd 1: Neue Wohnkonzepte für das Alter und praktische Erfahrungen bei der Umsetzung – eine Bestandsanalyse. Bertelsmann-Stiftung/KDA, Köln. http://​www.​forum-seniorenarbeit.​de/​media/​custom/​373_​461_​1.​PDF.​ Zugegriffen: 19. Januar 2011
13.
Zurück zum Zitat Laslett P (1989) A fresh map of life: the emergence of the third age. Weidenfeld & Nicolson, London Laslett P (1989) A fresh map of life: the emergence of the third age. Weidenfeld & Nicolson, London
14.
Zurück zum Zitat Moen P (2001) The gendered life course. In: Binstock RH, George LK (eds) Handbook of aging and social sciences. Academic Press, San Diego, pp 179–196 Moen P (2001) The gendered life course. In: Binstock RH, George LK (eds) Handbook of aging and social sciences. Academic Press, San Diego, pp 179–196
15.
Zurück zum Zitat Mollenkopf H, Oswald F, Wahl HW, Zimber A (2004) Räumlich-soziale Umwelten älterer Menschen. Die ökogerontologische Perspektive. In: Kruse A, Martin M (Hrsg) Enzyklopädie der Gerontologie. Alternsprozesse in multidisziplinärer Sicht. Huber, Bern, S 343–361 Mollenkopf H, Oswald F, Wahl HW, Zimber A (2004) Räumlich-soziale Umwelten älterer Menschen. Die ökogerontologische Perspektive. In: Kruse A, Martin M (Hrsg) Enzyklopädie der Gerontologie. Alternsprozesse in multidisziplinärer Sicht. Huber, Bern, S 343–361
16.
Zurück zum Zitat Neugarten BL (1974) Age groups in American society and the rise of the young old. Ann Am Acad Pol Soc Sci 9:197–198 Neugarten BL (1974) Age groups in American society and the rise of the young old. Ann Am Acad Pol Soc Sci 9:197–198
17.
Zurück zum Zitat Otto U (2011) Soziale Netzwerke. In: Otto HU, Thiersch H (Hrsg) Handbuch Sozialarbeit/Sozialpädagogik. VS, Wiesbaden, S 1376–1389 Otto U (2011) Soziale Netzwerke. In: Otto HU, Thiersch H (Hrsg) Handbuch Sozialarbeit/Sozialpädagogik. VS, Wiesbaden, S 1376–1389
18.
Zurück zum Zitat Przyborski A, Wohlrab-Sahr M (2008) Qualitative Sozialforschung. Ein Arbeitsbuch. Oldenbourg, München Przyborski A, Wohlrab-Sahr M (2008) Qualitative Sozialforschung. Ein Arbeitsbuch. Oldenbourg, München
19.
Zurück zum Zitat Rothermund K, Wentura D (2007) Altersnormen und Altersstereotype. In: Brandtstädter J, Lindenberger U (Hrsg) Entwicklungspsychologie der Lebensspanne. Ein Lehrbuch. Kohlhammer, Stuttgart, S 540–568 Rothermund K, Wentura D (2007) Altersnormen und Altersstereotype. In: Brandtstädter J, Lindenberger U (Hrsg) Entwicklungspsychologie der Lebensspanne. Ein Lehrbuch. Kohlhammer, Stuttgart, S 540–568
20.
Zurück zum Zitat Schneekloth U, Wahl HW (2007) Möglichkeiten und Grenzen selbständiger Lebensführung in stationären Einrichtungen (MuG IV). BMFSFJ, Berlin Schneekloth U, Wahl HW (2007) Möglichkeiten und Grenzen selbständiger Lebensführung in stationären Einrichtungen (MuG IV). BMFSFJ, Berlin
21.
Zurück zum Zitat Voges W (2008) Soziologie des höheren Lebensalters. Ein Studienbuch zur Gerontologie. Maro, Augsburg Voges W (2008) Soziologie des höheren Lebensalters. Ein Studienbuch zur Gerontologie. Maro, Augsburg
22.
Zurück zum Zitat Voges W, Zinke M (2010) Wohnen im Alter. In: Aner K, Karl U (Hrsg) Handbuch Soziale Arbeit und Alter. VS, Wiesbaden Voges W, Zinke M (2010) Wohnen im Alter. In: Aner K, Karl U (Hrsg) Handbuch Soziale Arbeit und Alter. VS, Wiesbaden
23.
Zurück zum Zitat Wahl HW, Rott C (2002) Konzepte und Definitionen der Hochaltrigkeit. In: Deutsches Zentrum für Altersfragen (Hrsg) Expertise im Auftrag der Geschäftsstelle der Sachverständigenkommission für den 4. Altenbericht der Bundesregierung. Vincentz, Hannover, S 5–95 Wahl HW, Rott C (2002) Konzepte und Definitionen der Hochaltrigkeit. In: Deutsches Zentrum für Altersfragen (Hrsg) Expertise im Auftrag der Geschäftsstelle der Sachverständigenkommission für den 4. Altenbericht der Bundesregierung. Vincentz, Hannover, S 5–95
Metadaten
Titel
Das Erstrebenswerteste ist, dass man sich so lange wie möglich selbst versorgt
Altersübergänge im Lebensbereich Wohnen
verfasst von
M.A. E. Hochheim
Prof. Dr. U. Otto
Publikationsdatum
01.10.2011
Verlag
Springer-Verlag
Erschienen in
Zeitschrift für Gerontologie und Geriatrie / Ausgabe 5/2011
Print ISSN: 0948-6704
Elektronische ISSN: 1435-1269
DOI
https://doi.org/10.1007/s00391-011-0191-4