Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

01.11.2018 | Pflegepädagogik | Ausgabe 11/2018

Interdependenz zwischen Pflegenden und Personen mit Demenz
Pflegezeitschrift 11/2018

Beziehungsgestaltung in der Pflege

Zeitschrift:
Pflegezeitschrift > Ausgabe 11/2018
Autor:
Dr. rer. cur. Elisabeth Höwler

Zusammenfassung

Die Fähigkeit eine sichere und heilende Beziehung zu einem pflegebedürftigen Menschen zu schaffen, macht die Pflege zu einem ethisch wertvollen Beruf. Das Thema Beziehungsgestaltung berührt Grundfragen des Selbstverständnisses über Beziehungsarbeit in der Pflege, welche für gegenwärtiges Handeln in der gerontopsychiatrischen Pflege relevant ist. In der Pflege geht es um sichere Beziehungen, die Pflegende von Berufs wegen aufnehmen. In der Ausbildung erwerben sie fachliches Wissen und soziale Kompetenzen. Und sie benötigen gute Vorbilder zum Erlernen einer personenzentrierten Beziehungsgestaltung. Ein gelingender Beziehungsprozess zwischen Pflegenden und Pflegebedürftigen setzt ein ganzheitliches Pflegeverständnis voraus. Er kann Compliance und Adhärenz eines Pflegebedürftigen fördern und trägt entscheidend zum therapeutischen Umgang bei.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
Pflegezeitschrift

Das Pflegezeitschrift-Abonnement umfasst neben dem Bezug der Zeitschrift auch den Zugang zum Digital-Archiv.

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 11/2018

Pflegezeitschrift 11/2018 Zur Ausgabe