Skip to main content
Erschienen in:

01.05.2023 | Editorial

Beharrlichkeit auf dem Weg zum Ziel

verfasst von: Verena Kienast

Erschienen in: PRO CARE | Ausgabe 4/2023

Einloggen, um Zugang zu erhalten

Auszug

Änderungen vollziehen sich in Österreich mit beharrlicher Langsamkeit. Beharrlichkeit ist daher auch bei jenen erforderlich, die Veränderungen umsetzen möchten. Manchmal muss die Situation erst wirklich unerträglich und dramatisch werden, bis sich die Erkenntnis durchsetzt, dass die lange gültigen und nicht mehr passenden Regelungen einer neuen Struktur bedürfen. Vielleicht ist es jetzt soweit, wo das Gesundheitssystem in seiner bisherigen Form offenbar in vielen Bereichen an seine Grenzen stößt und Versorgungsmängel immer lauter beklagt werden. Ohne die Gesamtanstrengung aller Gesundheitsberufe gemeinsam und ohne die entsprechenden gesetzlichen und gesellschaftlichen Rahmenbedingungen werden die Mängel nicht zu beheben sein. Dazu gehört auch, die Standesvertretungen und die Expertinnen und Experten der Berufsgruppe in die Entscheidungsfindung miteinzubeziehen. Auch jene der Gesundheits- und Krankenpflege. Die Junge Pflege im Österreichischen Gesundheits- und Krankenpflegeverband hat kürzlich vor dem Parlament am Aktionstag #pflegebrennt lautstark darauf aufmerksam gemacht, dass sie noch nicht ausreichend gehört wird. …
Metadaten
Titel
Beharrlichkeit auf dem Weg zum Ziel
verfasst von
Verena Kienast
Publikationsdatum
01.05.2023
Verlag
Springer Vienna
Erschienen in
PRO CARE / Ausgabe 4/2023
Print ISSN: 0949-7323
Elektronische ISSN: 1613-7574
DOI
https://doi.org/10.1007/s00735-023-1682-1

Weitere Artikel der Ausgabe 4/2023

ProCare 4/2023 Zur Ausgabe

FREIZEIT & LEBEN

Freizeit & Leben

PANORAMA

PANORAMA