Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Kapitel dieses Buchs durch Wischen aufrufen

2019 | OriginalPaper | Buchkapitel

16. Aufgabe und Funktion der sozialmedizinischen Beratung und Begutachtung im deutschen Gesundheitssystem

verfasst von : Wolfgang Seger

Erschienen in: Gesundheitswissenschaften

Verlag: Springer Berlin Heidelberg

Zusammenfassung

Der Sozialleistungsträger benötigt bei Eintritt des Versicherungs- und Versorgungsfalles für die Prüfung der trägerspezifischen persönlichen Voraussetzungen des Antragsstellers oft die Unterstützung durch sozialmedizinische Sachverständige. Diese legen ihrer Stellungnahme nach Aktenlage oder persönlicher Untersuchung die zu beachtenden gesetzlichen und untergesetzlichen Vorgaben zugrunde und beachten die medizinischen und gutachtlichen Grundlagen dem anerkannten Stand entsprechend. Sie dokumentieren die entscheidungserheblichen Tatsachenfeststellungen und Schlussfolgerungen in einer logischen, transparenten, widerspruchsfreien und nachvollziehbaren Argumentationskette und orientieren sich grundsätzlich am biopsychosozialen Krankheitsmodell. Der Sozialleistungsträger wie auch dessen Mitglied erhalten eine interessenunabhängige, neutrale und kompetente Sachverhaltsaufklärung und Beratung. Aufgaben, Art, Funktion, Anlässe und Ziele der Praktischen Sozialmedizin werden anhand verschiedener Beispiele für den personbezogenen Einzelfall wie auch die sachbezogene Beratung auf Versorgungsebene dargestellt. Die sozialmedizinische Beratung und Begutachtung dient auch dem Patientenschutz und einer qualitätsgesicherten Versorgung sowie versicherungsökonomischen und gesellschaftspolitischen Aspekten. Sie ist wesentlicher Bestandteil einer patientenzentrierten und bedarfsgerechten Gesundheitsversorgung.
Literatur
Zurück zum Zitat Balschun U, Klöter J (2006) Selbst-Check bevor der MDK kommt: Die simulierte Prüfung nach § 17c KHG – Erfahrungen und Ergebnisse. Krankenhaus Umschau:904–905 Balschun U, Klöter J (2006) Selbst-Check bevor der MDK kommt: Die simulierte Prüfung nach § 17c KHG – Erfahrungen und Ergebnisse. Krankenhaus Umschau:904–905
Zurück zum Zitat BSG (2007) AZ: GS 1/06 vom 25.09.2007 BSG (2007) AZ: GS 1/06 vom 25.09.2007
Zurück zum Zitat Dirschedl P, Waibel B, Mohrmann M (2010) Sozialmedizinische Begutachtung der Notwendigkeit und Dauer von Krankenhausbehandlung im G-DRG-System. Gesundheitswesen 72(7):433–442 CrossRef Dirschedl P, Waibel B, Mohrmann M (2010) Sozialmedizinische Begutachtung der Notwendigkeit und Dauer von Krankenhausbehandlung im G-DRG-System. Gesundheitswesen 72(7):433–442 CrossRef
Zurück zum Zitat Engel G (1977) The need for a new medical model: a challenge for bio- medicine. Science 196:129–136 CrossRef Engel G (1977) The need for a new medical model: a challenge for bio- medicine. Science 196:129–136 CrossRef
Zurück zum Zitat Seger W (2011) Qualität der (sozial-)medizinischen Beratung und Begutachtung in der gesetzlichen Sozialversicherung. Gesundheitswesen 73:520–531 CrossRef Seger W (2011) Qualität der (sozial-)medizinischen Beratung und Begutachtung in der gesetzlichen Sozialversicherung. Gesundheitswesen 73:520–531 CrossRef
Zurück zum Zitat Wendler U, Schillings M (2017) Versorgungsmedizinische Grundsätze, Anlage zu § 2 der Versorgungsmedizin-Verordnung und Kommentar, 8., überarb. Aufl. Sozialmedizinischer. ISBN 978-3-9808427-7-8 Wendler U, Schillings M (2017) Versorgungsmedizinische Grundsätze, Anlage zu § 2 der Versorgungsmedizin-Verordnung und Kommentar, 8., überarb. Aufl. Sozialmedizinischer. ISBN 978-3-9808427-7-8
Metadaten
Titel
Aufgabe und Funktion der sozialmedizinischen Beratung und Begutachtung im deutschen Gesundheitssystem
verfasst von
Wolfgang Seger
Copyright-Jahr
2019
Verlag
Springer Berlin Heidelberg
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-662-58314-2_18