Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Kapitel dieses Buchs durch Wischen aufrufen

Erschienen in:
Buchtitelbild

2019 | OriginalPaper | Buchkapitel

1. Gesundheitswissenschaften – eine Einführung

verfasst von : Birgit Babitsch

Erschienen in: Gesundheitswissenschaften

Verlag: Springer Berlin Heidelberg

Zusammenfassung

Wie steht es um die Gesundheit und das Wohlbefinden in einer Gesellschaft? Die Auseinandersetzung mit dieser Frage kann als das Kernanliegen der Gesundheitswissenschaften betrachtet werden. Zu ihrer Bearbeitung greift Public Health (im Folgenden als synonymer und international etablierter Begriff zu den Gesundheitswissenschaften verwendet) als Multidisziplin auf die Konzepte und Methoden ihrer Bezugsdisziplinen zurück, um Erkenntnisse nicht nur zum Auftreten und zur Verteilung von Krankheiten zu erarbeiten bzw. zu gesundheitlichen Ressourcen und Risiken in ihren Wirkzusammenhängen zu ermitteln, sondern auch um zu einem die Gesundheit und das Wohlbefinden fördernden Gesamtsystem zu gelangen. Dies impliziert auch die Gestaltung der gesundheitlichen Versorgungsangebote. Im Rahmen des Beitrages werden entlang von W-Fragen, die relevanten Fragestellungen, inhaltlichen Themenfelder und methodischen Herangehensweisen von Public Health dargestellt. Abgerundet wird dieses Kapitel durch einen Ausblick, der sowohl zentrale Entwicklungslinien als auch zukünftige Herausforderungen umfasst.
Literatur
Zurück zum Zitat Acheson D (1988) Public health in England: the report of the committee of inquiry into the future development to the public health function. HMSO, London Acheson D (1988) Public health in England: the report of the committee of inquiry into the future development to the public health function. HMSO, London
Zurück zum Zitat Antonovsky A (1987) Unraveling the mystery of health: how people manage stress and stay well. Jossey-Bass, San Francisco Antonovsky A (1987) Unraveling the mystery of health: how people manage stress and stay well. Jossey-Bass, San Francisco
Zurück zum Zitat Babitsch B (2005) Soziale Ungleichheit, Geschlecht und Gesundheit. Huber, Bern Babitsch B (2005) Soziale Ungleichheit, Geschlecht und Gesundheit. Huber, Bern
Zurück zum Zitat Babitsch B, Geene R, Hassel H, Kliche T, Bacchetta B, Nold S, Rosenfeldt D, SkAP-Konsortium (2016) Kriterienkatalog zur Systematisierung konzeptioneller Ansätze in der universellen Prävention von Kinderübergewicht. Methodische Vorgehensweise und erste Ergebnisse. Bundesgesundheitsbl Gesundheitsforsch Gesundheitsschutz 59(11):1415–1422 CrossRef Babitsch B, Geene R, Hassel H, Kliche T, Bacchetta B, Nold S, Rosenfeldt D, SkAP-Konsortium (2016) Kriterienkatalog zur Systematisierung konzeptioneller Ansätze in der universellen Prävention von Kinderübergewicht. Methodische Vorgehensweise und erste Ergebnisse. Bundesgesundheitsbl Gesundheitsforsch Gesundheitsschutz 59(11):1415–1422 CrossRef
Zurück zum Zitat Babitsch B, Dadaczynski K, Geene R, Hassel H, Kliche T, Paulus P, Müller M, Quilling E (2018a) Konzeptuelle Ansätze in der Prävention von Kinderübergewicht: Umsetzung der Ziele, methodische Herangehensweise und Ergebnisse im SkAP-Projekt. In: Dadaczynski K, Quilling E, Walter U (Hrsg) Übergewichtsprävention im Kindes- und Jugendalter. Grundlagen, Strategien und Interventionskonzepte in Lebenswelten. Hogrefe, Bern, S 257–264 Babitsch B, Dadaczynski K, Geene R, Hassel H, Kliche T, Paulus P, Müller M, Quilling E (2018a) Konzeptuelle Ansätze in der Prävention von Kinderübergewicht: Umsetzung der Ziele, methodische Herangehensweise und Ergebnisse im SkAP-Projekt. In: Dadaczynski K, Quilling E, Walter U (Hrsg) Übergewichtsprävention im Kindes- und Jugendalter. Grundlagen, Strategien und Interventionskonzepte in Lebenswelten. Hogrefe, Bern, S 257–264
Zurück zum Zitat Babitsch B, Götz N-A, Pöche-Guckelberger I (2018b) Überwindung der Fachgrenzen durch Public Health. In: Brähler E, Hoefert H-W, Klotter C (Hrsg) Wandel der Gesundheits- und Krankheitsvorstellungen. Pabst Science Publishers, Lengerich, S 276–288 Babitsch B, Götz N-A, Pöche-Guckelberger I (2018b) Überwindung der Fachgrenzen durch Public Health. In: Brähler E, Hoefert H-W, Klotter C (Hrsg) Wandel der Gesundheits- und Krankheitsvorstellungen. Pabst Science Publishers, Lengerich, S 276–288
Zurück zum Zitat Bittlingmayer UH, Ziegler H (2012) Public Health und das gute Leben. Der Capability-Approach als normatives Fundament interventionsbezogener Gesundheitswissenschaften? Discussion Paper. SP I 2012–301. Berlin Bittlingmayer UH, Ziegler H (2012) Public Health und das gute Leben. Der Capability-Approach als normatives Fundament interventionsbezogener Gesundheitswissenschaften? Discussion Paper. SP I 2012–301. Berlin
Zurück zum Zitat Dadaczynski K, Quilling E, Walter U (2018) Settings und Lebenswelten in der Gesundheitsförderung und Prävention – Begriffe, Ansätze und Abgrenzungspotentiale. In: Übergewichtsprävention im Kindes- und Jugendalter. Grundlagen, Strategien und Interventionskonzepte in Lebenswelten. Hogrefe, Bern, S 95–108 CrossRef Dadaczynski K, Quilling E, Walter U (2018) Settings und Lebenswelten in der Gesundheitsförderung und Prävention – Begriffe, Ansätze und Abgrenzungspotentiale. In: Übergewichtsprävention im Kindes- und Jugendalter. Grundlagen, Strategien und Interventionskonzepte in Lebenswelten. Hogrefe, Bern, S 95–108 CrossRef
Zurück zum Zitat Detels R, Breslow L (2002) Current scope and concerns in public health. In: Detels R, McEwen J, Beaglehole R, Tanaka H (Hrsg) Oxford textbook of public health, Bd 1. Oxford University Pres, New York, S 3–20 Detels R, Breslow L (2002) Current scope and concerns in public health. In: Detels R, McEwen J, Beaglehole R, Tanaka H (Hrsg) Oxford textbook of public health, Bd 1. Oxford University Pres, New York, S 3–20
Zurück zum Zitat Egger M, Razum O, Rieder A (2018) Public Health: Konzepte, Disziplinen und Handlungsfelder. In: Public Health kompakt. de Gruyter Studium. de Gruyter, Berlin/Boston, S 1–30 Egger M, Razum O, Rieder A (2018) Public Health: Konzepte, Disziplinen und Handlungsfelder. In: Public Health kompakt. de Gruyter Studium. de Gruyter, Berlin/Boston, S 1–30
Zurück zum Zitat Gerhardus A, Breckenkamp J, Razum O, Schmacke N, Wenzel H (Hrsg) (2010) Evidence-based public health. Huber, Bern Gerhardus A, Breckenkamp J, Razum O, Schmacke N, Wenzel H (Hrsg) (2010) Evidence-based public health. Huber, Bern
Zurück zum Zitat Greenhalgh T (2015) Einführung in die evidenzbasierte Medizin. Huber, Bern Greenhalgh T (2015) Einführung in die evidenzbasierte Medizin. Huber, Bern
Zurück zum Zitat Hurrelmann K, Laaser U, Razum O (2012) Entwicklung und Perspektiven der Gesundheitswissenschaften in Deutschland. In: Hurrelmann K, Razum O (Hrsg) Handbuch Gesundheitswissenschaften. Beltz Juventa, Weinheim/Basel, S 15–51 Hurrelmann K, Laaser U, Razum O (2012) Entwicklung und Perspektiven der Gesundheitswissenschaften in Deutschland. In: Hurrelmann K, Razum O (Hrsg) Handbuch Gesundheitswissenschaften. Beltz Juventa, Weinheim/Basel, S 15–51
Zurück zum Zitat Kolip P (2002) Entwicklung der Gesundheitswissenschaften in Deutschland: Ausgangspunkte, Definitionen und Prinzipien. In: Gesundheitswissenschaften. Eine Einführung. Beltz Juventa, Weinheim/München, S 7–22 Kolip P (2002) Entwicklung der Gesundheitswissenschaften in Deutschland: Ausgangspunkte, Definitionen und Prinzipien. In: Gesundheitswissenschaften. Eine Einführung. Beltz Juventa, Weinheim/München, S 7–22
Zurück zum Zitat Mielck A (1991) Soziale Schicht und Krankheit: Forschungsstand in der Bundesrepublik (alte Länder). Argument Sonderband 193. Jahrb Krit Med 16:35–52 Mielck A (1991) Soziale Schicht und Krankheit: Forschungsstand in der Bundesrepublik (alte Länder). Argument Sonderband 193. Jahrb Krit Med 16:35–52
Zurück zum Zitat Nussbaum M, Sen A (Hrsg) (1993) The quality of life. Oxford University Press, Oxford/New York Nussbaum M, Sen A (Hrsg) (1993) The quality of life. Oxford University Press, Oxford/New York
Zurück zum Zitat Pfaff H, Neugebauer EAM, Glaeske G, Schrappe M (2017) Lehrbuch Versorgungsforschung. Systematik – Methodik – Anwendung. Schattauer, Stuttgart Pfaff H, Neugebauer EAM, Glaeske G, Schrappe M (2017) Lehrbuch Versorgungsforschung. Systematik – Methodik – Anwendung. Schattauer, Stuttgart
Zurück zum Zitat Präventionsbericht 2017 – Medizinischer Dienst des Spitzenverbandes Bund der Krankenkassen e.V. (MDS); GKV-Spitzenverband (Hrsg): Präventionsbericht 2017. Leistungen der gesetzlichen Krankenversicherung: Primärprävention und Gesundheitsförderung. Berichtsjahr 2016. Essen, Berlin. Medizinischer Dienst des Spitzenverbandes Bund der Krankenkassen e.V. (MDS); GKV-Spitzenverband. Zugegriffen am 28.09.2018 Präventionsbericht 2017 – Medizinischer Dienst des Spitzenverbandes Bund der Krankenkassen e.V. (MDS); GKV-Spitzenverband (Hrsg): Präventionsbericht 2017. Leistungen der gesetzlichen Krankenversicherung: Primärprävention und Gesundheitsförderung. Berichtsjahr 2016. Essen, Berlin. Medizinischer Dienst des Spitzenverbandes Bund der Krankenkassen e.V. (MDS); GKV-Spitzenverband. Zugegriffen am 28.09.2018
Zurück zum Zitat PrävG – Gesetz zur Stärkung der Gesundheitsförderung und der Prävention (Präventionsgesetz – PrävG) vom 17. Juli 2015. Bundesgesetzblatt Jahrgang 2015 Teil I Nr. 31, ausgegeben zu Bonn am 24. Juli 2015 PrävG – Gesetz zur Stärkung der Gesundheitsförderung und der Prävention (Präventionsgesetz – PrävG) vom 17. Juli 2015. Bundesgesetzblatt Jahrgang 2015 Teil I Nr. 31, ausgegeben zu Bonn am 24. Juli 2015
Zurück zum Zitat Razum O, Breckenkamp J, Brzoska P (2017) Epidemiologie für Dummies. Wiley-VCH, Weinheim Razum O, Breckenkamp J, Brzoska P (2017) Epidemiologie für Dummies. Wiley-VCH, Weinheim
Zurück zum Zitat Richter M, Hurrelmann K (Hrsg) (2009) Gesundheitliche Ungleichheit. Grundlagen, Probleme, Perspektiven. Springer, Wiesbaden Richter M, Hurrelmann K (Hrsg) (2009) Gesundheitliche Ungleichheit. Grundlagen, Probleme, Perspektiven. Springer, Wiesbaden
Zurück zum Zitat Rosenbrock R (1998) Die Umsetzung der Ottawa Charta in Deutschland: Prävention und Gesundheitsförderung im gesellschaftlichen Umgang mit Gesundheit und Krankheit, WZB Discussion Paper, No. S 98–201. Berlin Rosenbrock R (1998) Die Umsetzung der Ottawa Charta in Deutschland: Prävention und Gesundheitsförderung im gesellschaftlichen Umgang mit Gesundheit und Krankheit, WZB Discussion Paper, No. S 98–201. Berlin
Zurück zum Zitat Schwartz FW, Busse R (2012) Denken in Zusammenhängen: Gesundheitssystemforschung. In: Schwartz FW, Walter U, Siegrist J, Kolip P, Leidl R, Dierks ML, Busse R, Schneider N (Hrsg) Public Health. Gesundheit und Gesundheitswesen. Urban & Fischer, München, S 555–582 Schwartz FW, Busse R (2012) Denken in Zusammenhängen: Gesundheitssystemforschung. In: Schwartz FW, Walter U, Siegrist J, Kolip P, Leidl R, Dierks ML, Busse R, Schneider N (Hrsg) Public Health. Gesundheit und Gesundheitswesen. Urban & Fischer, München, S 555–582
Zurück zum Zitat Schwartz FW, Walter U (1996) Public Health in Deutschland. In: Walter U, Paris W (Hrsg) Public Health. Gesundheit im Mittelpunkt. APIS Theorie, Bd 5. Meran, S 2–12 Schwartz FW, Walter U (1996) Public Health in Deutschland. In: Walter U, Paris W (Hrsg) Public Health. Gesundheit im Mittelpunkt. APIS Theorie, Bd 5. Meran, S 2–12
Zurück zum Zitat Sen A (2013) Die Idee der Gerechtigkeit. C.H. Beck, München Sen A (2013) Die Idee der Gerechtigkeit. C.H. Beck, München
Zurück zum Zitat Waller H (2007) Sozialmedizin: Grundlagen und Praxis. Kohlhammer, Stuttgar/Berlin/Köln Waller H (2007) Sozialmedizin: Grundlagen und Praxis. Kohlhammer, Stuttgar/Berlin/Köln
Metadaten
Titel
Gesundheitswissenschaften – eine Einführung
verfasst von
Birgit Babitsch
Copyright-Jahr
2019
Verlag
Springer Berlin Heidelberg
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-662-58314-2_2