Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

01.05.2018 | PflegeAktuell | Ausgabe 5/2018

Integrationsprojekt
Heilberufe 5/2018

Zehn Jahre „MiMi“

Zeitschrift:
Heilberufe > Ausgabe 5/2018
Autor:
Springer Medizin
_ Bayerns Gesundheitsministerin Melanie Huml baut das interkulturelle Gesundheitsprojekt „MiMi — Mit Migranten für Migranten“ weiter aus. „Mein Ziel ist es, noch mehr Menschen auf die Angebote zur Vorsorge und Früherkennung von Krankheiten aufmerksam zu machen“, betont die CSU-Politikerin. „Deshalb werden wir die Schulung von weiteren Mediatoren unterstützen, die Informationen zur Gesundheit und zu unserem Gesundheitssystem an Menschen mit Migrationshintergrund in ihrer jeweiligen Muttersprache weitergeben.“ Bislang gibt es in Bayern bereits 411 solcher Mediatoren. Deren Zahl soll auf rund 460 erhöht werden. Ziel ist eine flächendeckende Betreuung von Menschen mit Migrationshintergrund in Bayern. Deshalb wird in diesem Jahr voraussichtlich auch über mögliche neue „MiMi“-Standorte entschieden. Mittlerweile ist „MiMi“ an zwölf Orten im Freistaat vertreten. ...

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
Heilberufe im Abo

Print-Ausgabe, Zugriff auf digitale Inhalte und Teilnahme am PflegeKolleg.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 5/2018

Heilberufe 5/2018 Zur Ausgabe