Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

01.05.2012 | Kasuistiken | Ausgabe 4/2012

Notfall +  Rettungsmedizin 4/2012

Traumatische intrakranielle Blutung unter Thrombozytenaggregationshemmung mit Clopidogrel

Zeitschrift:
Notfall + Rettungsmedizin > Ausgabe 4/2012
Autoren:
A.O. Paul, K.-G. Kanz, M. Körner, T. Hummel, L. Ney

Zusammenfassung

Hintergrund

Das Schädel-Hirn-Trauma (SHT) im Zusammenhang mit der Einnahme von Antikoagulanzien (AC) oder unter einer antithrombozytären Therapie (ATT) ist eine häufige Entität in der Notaufnahme und geht mit einem erhöhten Risiko intrakranieller Blutungen (ICB) einher. Eine schnelle und sensitive Diagnostik durch eine kranielle Computertomographie (CCT) ist daher notwendig. In Bezug auf das Management einer ICB unter Einnahme von AC oder unter ATT ist die Literatur uneinheitlich, und es existieren verschiedene Vorgehensweisen.

Anamnese

Wir präsentieren einen Fallbericht, bei dem eine Patientin mit ICB unter Clopidogrel erfolgreich mit Desmopressin behandelt werden konnte. Anhand des Fallberichts möchten wir die unterschiedlichen Ansätze zum Management bei ICB unter ATT beleuchten.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 4/2012

Notfall +  Rettungsmedizin 4/2012 Zur Ausgabe

CME Zertifizierte Fortbildung

Echokardiographie in der Notaufnahme