Skip to main content
main-content

27.03.2020 | Sars-CoV-2 | Nachrichten

Klatschen reicht nicht

Mit Applaus von den Balkonen danken viele Menschen den Mitarbeitern in den Krankenhäusern. Das tut zwar gut, doch Pflegekräfte fordern mehr. Deutschlandfunk Kultur sprach im Frühprogramm (26.3.) mit Katrin Fromm, Pflegedirektorin am Klinikum Ernst von Bergmann Potsdam, darüber, wie die Pflegebranche mit dem Corona-Virus umgeht und was sie erwartet.

Katrin Fromm schildert die Situation vor Ort: Stationen werden für Corona-Patienten vorbereitet, Operationen verschoben, Personal muss rekrutiert werden, der Krisenstab tagt zweimal täglich…. Die Mitarbeiter sind am Limit. Und die sich zuspitzende Situation zeigt: Die Pflege muss aufgewertet werden. Es geht nicht so sehr ums Geld, es geht um bessere Arbeitsbedingungen, praktikable Arbeitszeiten, um die Attraktivität des Berufes zu erhöhen. Gefordert wird eine gesellschaftliche Debatte: Was ist Pflege wert? Was wollen, was müssen wir uns leisten, um unsere alten und kranken Mitbürger besser zu versorgen?

Katrin Fromm, Pflegedirektorin am Klinikum Ernst von Bergmann Potsdam 
(Bild © Klinikum Ernst von Bergmann Potsdam)

Bildnachweise