Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

01.03.2018 | PflegePositionen | Ausgabe 3/2018

Editorial
Heilberufe 3/2018

Politik muss konsequenter handeln

Zeitschrift:
Heilberufe > Ausgabe 3/2018
Autor:
Springer Medizin
Es ist interessant zu hören, wie sich derzeit die Politik positioniert — und enttäuschend zugleich. Immer wieder hat der Deutsche Pflegerat darauf hingewiesen, dass wir mehr Pflegefachpersonen zur Sicherstellung der pflegerischen Versorgung benötigen. Wenn jetzt als Argument kommt, dieses Personal gebe es ja gar nicht, ist das allerhand. Die Politik hätte an dieser Stelle früher und besser zuhören sollen und reagiert jetzt mit einem bescheidenem Sonderprogramm. Was dort für die stationäre und ambulante Pflege wie auch für den Rehabilitationsbereich für die professionell Pflegenden vorgesehen ist, ist mit Blick auf das Personal enttäuschend. Dabei haben wir durch die hohe Teilzeitquote und durch die zigtausenden Pflegefachpersonen, die enttäuscht den Beruf verlassen haben, eine Ressource, die sich auch kurzfristig mobilisieren ließe. Die Politik muss das Thema Pflege endlich angehen und ein Gesamtkonzept vorlegen, welches klar und deutlich die professionell Pflegenden in den Mittelpunkt stellt. Ohne diese gibt es keine Pflege. ...

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
Heilberufe im Abo

Print-Ausgabe, Zugriff auf digitale Inhalte und Teilnahme am PflegeKolleg.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 3/2018

Heilberufe 3/2018 Zur Ausgabe