Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

15.07.2016 | Originalien

Pharmazeutische Visite auf geriatrischen Stationen

Auswertung der pharmazeutischen Empfehlungen eines Jahres

Zeitschrift:
Zeitschrift für Gerontologie und Geriatrie
Autoren:
PD Dr. A. Rösler, P. Mißbach, F. Kaatz, D. Kopf

Zusammenfassung

Hintergrund

Alte Patienten sind vermehrt von arzneimittelbedingten Komplikationen betroffen.

Fragestellung

Welche Hinweise ergeben sich für die klinisch-ärztliche Arbeit aus einer zusätzlichen Visite durch Pharmazeuten?

Material und Methode

Zwei Apothekerinnen führten über 54 Wochen Kurvenvisiten auf 2 geriatrischen Stationen durch. Auffälligkeiten der Medikation der geriatrischen Patienten wurden protokolliert und ausgewertet.

Ergebnisse

Besonders häufig waren fragliche Indikationsstellungen für Protonenpumpenhemmer, Allopurinol, Gabapentin und Pregabalin. Bei Dosierungen fehlte z. T. die Anpassung verschiedener Heparine und ihrer Analoga an die eingeschränkte Nierenfunktion des Patienten. Dies war gelegentlich auch der Fall bei Metformin, einigen Antibiotika und Simvastatin. Im Bereich der Arzneimittelinteraktionen fielen v. a. Arzneimittelkombinationen mit hohem Risiko für QT-Zeit-Verlängerungen auf. Resorptionshemmung von Bisphosphonaten und L‑Thyroxin durch gleichzeitige Einnahme von Kalzium und Magnesium schienen wahrscheinlich. Ferner fielen die fehlende Sondengängigkeit einiger Medikamente bei mit einer perkutanen endoskopischen Gastrostomie (PEG) versorgten Patienten und die fehlende zeitversetzte Applikation von Augentropfen auf.

Schlussfolgerung

Eine zusätzliche medikationsbezogene Visite durch Pharmazeuten verbessert die medikamentöse Behandlung geriatrischer Patienten.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Sie möchten Zugang zu diesem Inhalt erhalten? Dann informieren Sie sich jetzt über unsere Produkte:

Zeitschrift für Gerontologie und Geriatrie

Print-Titel

• Themenbezogene Hefte behandeln Fragen der Gerontologie, der Biologie und Grundlagenforschung des Alterns und der geriatrischen Forschung

• Erweitert mit Beiträgen zu Therapie, Psychologie und Soziologie sowie der praktischen Altenpflege.  

• Hot topics von Experten knapp, aussagekräftig und provokativ kommentiert

Literatur
Über diesen Artikel