Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

01.12.2017 | panorama | Ausgabe 10/2017

ProCare 10/2017

panorama

Zeitschrift:
ProCare > Ausgabe 10/2017
Die Gefahren für die Gesundheit dieser großen Berufsgruppe im Rahmen der Berufsausübung in allen Settings sind vielfältig. Sie reichen von Stich- und Schnittverletzungen beim Hantieren mit spitzen Gegenständen und Instrumenten, bis hin zu Gewaltattacken, etwa von psychisch alterierten Patientinnen und Patienten. Darüber hinaus ist diese Berufsgruppe auch biologischen Gefahren wie bei der Pflege von Menschen, die an Infektionserkrankungen leiden, ausgesetzt. Die Konfrontation mit chemischen Gefahren bei der Verwendung von Desinfektionsmitteln, mit Zellgiften bei der Verabreichung von Antibiotika und Chemotherapien sind als weitere Bereiche zu nennen. Die ergonomischen Belastungen, aber auch die psychischen Belastungen stellen ein umfangreiches Gefahrenpotential dar, insbesondere dann, wenn zu wenig und vor allem unzureichend ausgebildetes Pflegepersonal komplexe Aufgaben übernehmen muss. ...

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Sie möchten Zugang zu diesem Inhalt erhalten? Dann informieren Sie sich jetzt über unsere Produkte:

ProCare

Online-Abonnement

Aktuelle Information, Fort- und Weiterbildung für die Mitarbeiter der Gesundheits- und Krankenpflege

Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 10/2017

ProCare 10/2017 Zur Ausgabe

PflegeKolleg

PflegeKolleg

freizeit & leben

freizeit & leben

  1. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 30 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.