Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

Erschienen in: ProCare 10/2017

01.12.2017 | pflegeforschung

Gesundheitsförderungsarbeit mit älteren Menschen

Erkenntnisse für die interdisziplinäre Kooperation mit mobilen Pflegediensten

verfasst von: BA Julia Stöller, Erwin Gollner

Erschienen in: ProCare | Ausgabe 10/2017

Einloggen, um Zugang zu erhalten

Auszug

Die tendenziell steigende Lebenserwartung der österreichischen Bevölkerung macht die Gesundheitsförderungsarbeit mit der Zielgruppe älterer Menschen im Sinne der gesundheitlichen Chancengerechtigkeit — dem Österreichischen Gesundheitsziel 2 ( 1) — immer wichtiger. Interdisziplinäre Kooperation zwischen Gesundheitsförderungs- und mobilen Pflegeorganisationen kann den Zugang zur und die Mobilisierung der Zielgruppe verbessern. …
Literatur
2).
Zurück zum Zitat Steidl, S. & Nigg, B. (2011): Gerontologie, Geriatrie und Gerontopsychiatrie. Wien: Facultas. Steidl, S. & Nigg, B. (2011): Gerontologie, Geriatrie und Gerontopsychiatrie. Wien: Facultas.
3).
Zurück zum Zitat Stöller, J., Schnabel, F. & Gollner, E. (2017). Modellprojekt „Gemeinsam gesund alt werden“: Soziale Teilhabe durch Kooperation mit mobilen Gesundheits- und Pflegeeinrichtungen. Journal Gesundheitsförderung, 17(01), 26–29. Stöller, J., Schnabel, F. & Gollner, E. (2017). Modellprojekt „Gemeinsam gesund alt werden“: Soziale Teilhabe durch Kooperation mit mobilen Gesundheits- und Pflegeeinrichtungen. Journal Gesundheitsförderung, 17(01), 26–29.
4).
Zurück zum Zitat Schnabel, F., Szabo, B. Gollner, E., Walter, E. & Dragosits A. (2012). Amt der Burgenländischen Landesregierung (Hrsg.). Burgenländischer Gesundheitsbericht 2012 Langfassung. Hornstein: DANEK Grafik Repro Druck Schnabel, F., Szabo, B. Gollner, E., Walter, E. & Dragosits A. (2012). Amt der Burgenländischen Landesregierung (Hrsg.). Burgenländischer Gesundheitsbericht 2012 Langfassung. Hornstein: DANEK Grafik Repro Druck
5).
Zurück zum Zitat Laverack, Gleen. (2011): Parallel-tracking bottom-up approaches within chronic disease prevention programmes. In: International Journal Public Health 57, 41–44. CrossRef Laverack, Gleen. (2011): Parallel-tracking bottom-up approaches within chronic disease prevention programmes. In: International Journal Public Health 57, 41–44. CrossRef
7).
Zurück zum Zitat Brößkamp-Stone, U. (2012). Institutionen, Systeme und Strukturen in der Gesundheitsförderung und Prävention. In F.W. Schwartz et al. (Hrsg.), Public Health: Gesundheit und Gesundheitswesen (259–289). (3. Auflage). München: Elsevier Brößkamp-Stone, U. (2012). Institutionen, Systeme und Strukturen in der Gesundheitsförderung und Prävention. In F.W. Schwartz et al. (Hrsg.), Public Health: Gesundheit und Gesundheitswesen (259–289). (3. Auflage). München: Elsevier
8).
Zurück zum Zitat Smith, B., Kwok Cho T. & Nutbeam D. (2006). WHO Health Promotion Glossary: New Terms. In: Health Promotion International Bd. 21, Nr. 4, S. 340–343. CrossRefPubMed Smith, B., Kwok Cho T. & Nutbeam D. (2006). WHO Health Promotion Glossary: New Terms. In: Health Promotion International Bd. 21, Nr. 4, S. 340–343. CrossRefPubMed
10).
Zurück zum Zitat Leyrer, B. & Thaller, M. (2016). 1. Controllingbericht zur Reflexion des Projektfortschritts. (unveröffentlichter Projektzwischenbericht). Pinkafeld. Leyrer, B. & Thaller, M. (2016). 1. Controllingbericht zur Reflexion des Projektfortschritts. (unveröffentlichter Projektzwischenbericht). Pinkafeld.
Metadaten
Titel
Gesundheitsförderungsarbeit mit älteren Menschen
Erkenntnisse für die interdisziplinäre Kooperation mit mobilen Pflegediensten
verfasst von
BA Julia Stöller
Erwin Gollner
Publikationsdatum
01.12.2017
Verlag
Springer Vienna
Erschienen in
ProCare / Ausgabe 10/2017
Print ISSN: 0949-7323
Elektronische ISSN: 1613-7574
DOI
https://doi.org/10.1007/s00735-017-0842-9

Weitere Artikel der Ausgabe 10/2017

ProCare 10/2017 Zur Ausgabe

freizeit & leben

freizeit & leben