Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

01.09.2018 | Pflegemarkt | Ausgabe 9/2018

Pflegezeitschrift 9/2018

Drei-Länder-Wundpreis 2018

Innovative Wundversorgung mit 20.000 Euro ausgezeichnet

Zeitschrift:
Pflegezeitschrift > Ausgabe 9/2018
Autor:
Springer Medizin
Die gemeinnützige Stiftung Fondation URGO hat sich der Förderung des Wissenstransfers im Bereich der Wundversorgung durch die Förderung von wissenschaftlichen Forschungsarbeiten sowie dem Transfer der gewonnenen Erkenntnisse in die Anwendungspraxis verschrieben. Der mit insgesamt 20.000 Euro dotierte Drei-Länder-Wundpreis wurde in diesem Jahr an sechs Preisträger vergeben: Kerstin Protz und Dr. Kristina Hagenström et al. (Uniklinik Hamburg Eppendorf) erhielten für Ihre Arbeit „Ulcus cruris venosum — Wie ist der Informationsstand der Patienten?“ die Auszeichnung. Viviane D. Thompson et al. (Universität Witten-Herdecke) wurde für ihre Arbeit zu in-vitro Ergebnissen zweier neuer antiseptisch wirkender Substanzen geehrt. Dr. med. Tobias Hirsch und Dr. Tobias F.I. Rothoeft et al. (BG Kliniken Bergmannsheil & St. Josef Hospital in Bochum) erhielten den Preis für ihre Arbeit zu „Regeneration fast der gesamten menschlichen Epidermis mittels transgener Stammzellen“. Ausgezeichnet wurde ebenfalls Dr. med. Cornelia S. Erfurt-Berge et al. (Uniklinik Erlangen) für Ihre Untersuchung „Einfluss der Versorgung von Patienten mit chronischen Wunden auf die Lebensqualität pflegender Angehöriger“. Dr. med. Finja Jockenhöfer et al. (Uniklinik Essen) wurde für ihre Untersuchungen zu „Pruritus bei Patienten mit chronischem Ulcus cruris“ ausgezeichnet. Prof. Ewa K. Stürmer et al. (Universität Witten-Herdecke) bekam die Auszeichnung für Ihre Arbeit „Hyperspektrale Bildanalyse als nicht-invasive Technik zur Charakterisierung von Wundheilungsprozessen“. ...

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
Pflegezeitschrift

Das Pflegezeitschrift-Abonnement umfasst neben dem Bezug der Zeitschrift auch den Zugang zum Digital-Archiv.

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 9/2018

Pflegezeitschrift 9/2018 Zur Ausgabe