Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

01.01.2017 | PflegePositionen | Ausgabe 1/2017

AUS DEN VERBÄNDEN
Heilberufe 1/2017

BLPR fordert Umdenken

Zeitschrift:
Heilberufe > Ausgabe 1/2017
Autor:
Springer Medizin
In der öffentlichen Anhörung des Ausschusses für Gesundheit und Pflege im Bayerischen Landtag zum Gesetzentwurf der Staatsregierung zur Errichtung einer Vereinigung der bayerischen Pflege wurde deutlich, dass das geplante Gesetz zahlreiche Mängel aufweist. Darauf hat der Bayerische Landespflegerat (BLPR) hingewiesen. „Wir halten den vorgelegten Gesetzentwurf in vielen Punkten für nicht zielführend. Dies betrifft die Finanzierung, die angedachte Mitgliederstruktur, den unspezifischen Aufgabenkatalog und die mangelnde Aussicht auf Mitgliedschaft in einer möglichen Bundespflegekammer“, machte die Vorsitzende des BLPR, Generaloberin Edith Dürr, deutlich. „Wer, wenn nicht die professionelle Pflege selbst, kann am besten beurteilen, ob dieses Gesetz geeignet ist, ein wirkungsvolles Instrument zur pflegerischen Selbstverwaltung, aber auch zur Bewältigung der vielschichtigen anstehenden Probleme im Gesundheitswesen zu schaffen“, betonte Dürr weiter. Nicht nachvollziehbar sei auch, dass trotz berechtigter Kritik am Gesetzentwurf bislang „keinerlei Änderungen gegenüber dem ersten Entwurf erkennbar“ seien. Auch sei auf Basis einer freiwilligen Mitgliedschaft eine funktionierende Berufsaufsicht durch diese Organisation nicht vorstellbar. Damit werde die Fremdbestimmung unserer Profession manifestiert, so Dürr. ...

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
Heilberufe im Abo

Print-Ausgabe, Zugriff auf digitale Inhalte und Teilnahme am PflegeKolleg.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 1/2017

Heilberufe 1/2017 Zur Ausgabe

PflegePositionen

Pflegekatastrophe 2030?