Skip to main content
Erschienen in: Pflegezeitschrift 3/2024

01.02.2024 | Pflege Management

Berufliches Selbstverständnis von ATA und OTA

verfasst von: André Loose

Erschienen in: Pflegezeitschrift | Ausgabe 3/2024

Einloggen, um Zugang zu erhalten

Zusammenfassung

Seit mehr als drei Jahrzehnten entwickeln sich die Berufe der Anästhesie- und Operationstechnischen Assistenz (ATA und OTA). Mit dieser Entwicklung ging eine Etablierung der Berufe einher, die sich in der Stärkung ihrer Rollen und eines beruflichen Selbstverständnisses zeigt. ATA und OTA arbeiten selbstständig, eigenverantwortlich und interprofessionell, steigern ihre Expertise durch Fort- und Weiterbildungen und übernehmen die Verantwortung für die Weiterentwicklung ihrer Berufe. Hierzu gehören die berufspolitische Organisation, die Entwicklung eines eigenen Ethikkodex und die Definition von Vorbehaltsaufgaben. Dieser Entwicklungsprozess ist mit der staatlichen Anerkennung der ATA-OTA-Berufe nicht abgeschlossen. Es ist ein fortlaufender Prozess mit neuen Aufgaben für die Berufsangehörigen.
Metadaten
Titel
Berufliches Selbstverständnis von ATA und OTA
verfasst von
André Loose
Publikationsdatum
01.02.2024
Verlag
Springer Medizin
Erschienen in
Pflegezeitschrift / Ausgabe 3/2024
Print ISSN: 0945-1129
Elektronische ISSN: 2520-1816
DOI
https://doi.org/10.1007/s41906-024-2572-5

Weitere Artikel der Ausgabe 3/2024

Pflegezeitschrift 3/2024 Zur Ausgabe

Politik & Management

Politik & Management