Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

Erschienen in: Heilberufe 12/2016

01.11.2016 | PflegeKarriere

Bühnenarbeit

Schüler, Theater und Demenz

verfasst von: Springer Medizin

Erschienen in: Heilberufe | Ausgabe 12/2016

Einloggen, um Zugang zu erhalten

Auszug

_ Bereits zum zweiten Mal fand im Oktober am kooperativen Bildungszentrum für Gesundheitsberufe am Carl-von-Basedow-Klinikum in Merseburg ein Theaterprojekt zum Thema Demenz für und mit Auszubildenden statt. Gemeinsam mit der Berliner Theaterregisseurin Martha Hölters-Freier entwickelten die Schüler im zweiten Ausbildungsjahr der Gesundheits- und Krankenpflege ein Stück, das auf eigene Erfahrungen aufbaut, literarische Bruchstücke einbezieht und einen Perspektivwechsel initiiert. Die Erarbeitung von Szenen, Bildern und Bewegungssequenzen zum Leben mit Demenz sollte einen Lernraum öffnen, in dem sich die Schüler auch irrational-emotional und körperlich mit ihren Pflegeerfahrungen auseinandersetzen konnten. Das Verständnis der Darsteller für die Befindlichkeiten ihrer Pflegebefohlenen ist dabei gewachsen, eine neue menschliche Nähe zu ihnen hat sich hergestellt. Begeistert zeigt sich Schulleiterin Ines Schiller, die diese Unterrichtsmethode in den Lehrplan integriert und das Projekt begleitet hat. „Unsere Auszubildenden haben in der Praxis oft Kontakt zu Menschen mit Verwirrtheitszuständen unterschiedlicher Ursachen. Unser Ziel war es, Verständnis für sie, ihre Gefühlswelt und das Zeitlupentempo zu vermitteln. Das ist offensichtlich gelungen.“ Herausgekommen ist ein Stück mit dem doppelsinnigen Titel: „ES NEBELT – Bilder und Szenen aus dem Leben mit Demenz“. …
Metadaten
Titel
Bühnenarbeit
Schüler, Theater und Demenz
verfasst von
Springer Medizin
Publikationsdatum
01.11.2016
Verlag
Springer Medizin
Erschienen in
Heilberufe / Ausgabe 12/2016
Print ISSN: 0017-9604
Elektronische ISSN: 1867-1535
DOI
https://doi.org/10.1007/s00058-016-2516-6