Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Kapitel dieses Buchs durch Wischen aufrufen

2019 | OriginalPaper | Buchkapitel

Schädel-Hirn-Trauma und erhöhter intrakranieller Druck

verfasst von : Reinhard Larsen, Thomas Ziegenfuß

Erschienen in: Pocket Guide Beatmung

Verlag: Springer Berlin Heidelberg

Primäres Ziel der Intensivbehandlung beim Schädel-Hirn-Trauma ist die Vermeidung sekundärer hypoxisch-ischämischer Hirnschäden durch Kontrolle des intrakraniellen Drucks und des zerebralen Perfusionsdrucks. Patienten mit schwerem Schädel-Hirn-Trauma werden in vielen Neurozentren routinemäßig relaxiert und kontrolliert langzeitbeatmet. Einige Intensivmediziner bevorzugen jedoch atemunterstützende Verfahren unter reduzierter Sedierung.

Metadaten
Titel
Schädel-Hirn-Trauma und erhöhter intrakranieller Druck
verfasst von
Reinhard Larsen
Thomas Ziegenfuß
Copyright-Jahr
2019
Verlag
Springer Berlin Heidelberg
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-662-59657-9_28