Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

01.02.2021 | Ausgabe 1-2/2021

ProCare 1-2/2021

Pflege & Wissenschaft

Zeitschrift:
ProCare > Ausgabe 1-2/2021
Autoren:
Judith Goldgruber, Anna Jerusalem, Kerstin Löffler

Zusammenfassung

Pflegekurse für pflegende Angehörige stellen ein Public Health-relevantes Angebot dar. Eine innovative Möglichkeit, praxisrelevante Kompetenzen für diverse Pflegesituationen zu Hause aufzubauen, sind sogenannte Simulationstrainings. Unter Simulationstraining wird eine Lernmethode verstanden, bei der Situationen aus dem wirklichen Leben nachgebildet werden, um die Sicherheit, Effektivität und Effizienz von Gesundheitsdienstleistungen zu verbessern. Im Wesentlichen bieten Simulationstrainings den Lernenden eine sichere Lernumgebung, ohne die Patienten einem Risiko auszusetzen.
Simulationstrainings für pflegende Angehörige sind neu. Das Albert Schweitzer Trainingszentrum der Geriatrischen Gesundheitszentren bietet seit 2018 diese praxisorientierte Lernmethode in den Kursen für pflegende Angehörige an. Neben einer ausführlichen Literaturrecherche zu diesem Thema, berichten eine Kursteilnehmerin und ein Experte für Simulationstrainings über ihre Erfahrungen mit dieser Lehr- und Lernmethodik.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Sie möchten Zugang zu diesem Inhalt erhalten? Dann informieren Sie sich jetzt über unsere Produkte:

ProCare

Online-Abonnement

Aktuelle Information, Fort- und Weiterbildung für die Mitarbeiter der Gesundheits- und Krankenpflege

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 1-2/2021

ProCare 1-2/2021 Zur Ausgabe
  1. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 30 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.