Skip to main content
Erschienen in: Zeitschrift für Gerontologie und Geriatrie 6/2023

01.09.2023 | Nachruf

Erinnerung an Thorsten Nikolaus zum 10. Todestag

Herausgeber dieser Zeitschrift, Mentor des Assessments – und bedeutende Persönlichkeit der Geriatrie

verfasst von: PD Dr. Werner Hofmann, Michael Denkinger, Wolfgang von Renteln-Kruse

Erschienen in: Zeitschrift für Gerontologie und Geriatrie | Ausgabe 6/2023

Einloggen, um Zugang zu erhalten

Auszug

Am 26.09.2013 verstarb Prof. Dr. med. Thorsten Nikolaus (Abb. 1) in seinem 58. Lebensjahr. Der Lehrstuhlinhaber an der Universität Ulm, Chefarzt und Geschäftsführer der Bethesda Geriatrischen Klinik Ulm, Herausgeber des umfangreichen Standardwerks Klinische Geriatrie [17] gehörte zu den damals wenigen deutschen Geriatern, die international anerkannt publizierten. In mehreren Forschungsverbünden vernetzt war er aber auch im Fortbildungsbereich europa- und deutschlandweit präsent [5]. Besonders lag ihm der Aufbau der Europäischen Akademie für Altersmedizin (EAMA) am Herzen, zu deren für die Entwicklung wichtigen europäischen Weggefährten er gehörte [12]. Wissenschaftlich und praktisch vertrat er das Fachgebiet Geriatrie umfassend, und gute akademische Lehre war ihm immer wichtig. Bereits 1992 erschien ein kleines Taschen-Lehrbuch, das rasch vergriffen war [9]. Er wies Studierende sowie pflegerisch, therapeutisch und ärztlich Tätige auf die Bedeutung alltagsrelevanter Funktionsfähigkeit hin (Öffnen von Blisterpackungen, Mobilität, Geldzählen u. a. [16]), und er entwickelte Assessmentskalen, die noch heute genutzt werden [14, 15].
Fußnoten
1
Nikolaus T (2013) E‑Mail an die Mit-Herausgeber der ZGG vom 3. Juli 2013. Persönliche Mitteilung
 
Literatur
1.
Zurück zum Zitat Bach M, Hofmann W, Nikolaus T (1995) Geriatrisches Basisassessment. Handlungsanleitungen für die Praxis. MMV Medizin, München Bach M, Hofmann W, Nikolaus T (1995) Geriatrisches Basisassessment. Handlungsanleitungen für die Praxis. MMV Medizin, München
5.
7.
Zurück zum Zitat Hofmann W, Nikolaus T, Pientka I, Stuck AE, Arbeitsgruppe „Geriatrisches Assessment“ (AGAST) (1995) Empfehlungen für den Einsatz von Assessment-Verfahren. Z Gerontol Geriatr 28:29–34PubMed Hofmann W, Nikolaus T, Pientka I, Stuck AE, Arbeitsgruppe „Geriatrisches Assessment“ (AGAST) (1995) Empfehlungen für den Einsatz von Assessment-Verfahren. Z Gerontol Geriatr 28:29–34PubMed
9.
Zurück zum Zitat Kruse W, Nikolaus T (1992) Geriatrie. Lehrbuch. Springer, HeidelbergCrossRef Kruse W, Nikolaus T (1992) Geriatrie. Lehrbuch. Springer, HeidelbergCrossRef
10.
Zurück zum Zitat Nikolaus T (1996) Die Bedeutung des geriatrischen Assessment für Diagnostik und Therapie älterer Patienten. Habilitationsschrift, Ruprecht-Karls-Universität, Heidelberg Nikolaus T (1996) Die Bedeutung des geriatrischen Assessment für Diagnostik und Therapie älterer Patienten. Habilitationsschrift, Ruprecht-Karls-Universität, Heidelberg
11.
Zurück zum Zitat Nikolaus T (2000) Grundlagen. In: Nikolaus T, Becker C, von Renteln-Kruse W (Hrsg) Klinische Geriatrie. Springer, Stuttgart, S 161–188CrossRef Nikolaus T (2000) Grundlagen. In: Nikolaus T, Becker C, von Renteln-Kruse W (Hrsg) Klinische Geriatrie. Springer, Stuttgart, S 161–188CrossRef
13.
Zurück zum Zitat Nikolaus T, Specht-Leible N (1992) Das geriatrische Assessment. MMV Medizin, MünchenCrossRef Nikolaus T, Specht-Leible N (1992) Das geriatrische Assessment. MMV Medizin, MünchenCrossRef
14.
Zurück zum Zitat Nikolaus T, Bach M, Specht-Leible N et al (1992) Soziale Aspekte bei Diagnostik und Therapie hochbetagter Patienten. Erste Erfahrungen mit einem neu entwickelten Fragebogen im Rahmen des geriatrischen Assessment. Z Gerontol Geriatr 27:240–245 Nikolaus T, Bach M, Specht-Leible N et al (1992) Soziale Aspekte bei Diagnostik und Therapie hochbetagter Patienten. Erste Erfahrungen mit einem neu entwickelten Fragebogen im Rahmen des geriatrischen Assessment. Z Gerontol Geriatr 27:240–245
15.
Zurück zum Zitat Nikolaus T, Bach M, Oster P, Schlierf G (1995) The timed test of money counting: a simple method of recognizing geriatric patients at risk for increased health care. Aging Clin Exp Res 7:179–183CrossRef Nikolaus T, Bach M, Oster P, Schlierf G (1995) The timed test of money counting: a simple method of recognizing geriatric patients at risk for increased health care. Aging Clin Exp Res 7:179–183CrossRef
16.
Zurück zum Zitat Nikolaus T, Pientka L (1999) Funktionelle Diagnostik. Quelle & Meyer, Wiesbaden Nikolaus T, Pientka L (1999) Funktionelle Diagnostik. Quelle & Meyer, Wiesbaden
17.
Zurück zum Zitat Nikolaus T, Becker C, von Renteln-Kruse W (2000) Klinische Geriatrie. Springer, StuttgartCrossRef Nikolaus T, Becker C, von Renteln-Kruse W (2000) Klinische Geriatrie. Springer, StuttgartCrossRef
19.
Zurück zum Zitat Steinhagen-Thiessen E (1998) Das geriatrische Assessment. Materialien und Berichte 48. Robert Bosch Stiftung, Schattauer, Stuttgart Steinhagen-Thiessen E (1998) Das geriatrische Assessment. Materialien und Berichte 48. Robert Bosch Stiftung, Schattauer, Stuttgart
20.
Zurück zum Zitat Tausche P, Schütz M, Füsgen I (1991) Vitalitätsrosette. Geriatr Prax 3:72–81 Tausche P, Schütz M, Füsgen I (1991) Vitalitätsrosette. Geriatr Prax 3:72–81
Metadaten
Titel
Erinnerung an Thorsten Nikolaus zum 10. Todestag
Herausgeber dieser Zeitschrift, Mentor des Assessments – und bedeutende Persönlichkeit der Geriatrie
verfasst von
PD Dr. Werner Hofmann
Michael Denkinger
Wolfgang von Renteln-Kruse
Publikationsdatum
01.09.2023
Verlag
Springer Medizin
Erschienen in
Zeitschrift für Gerontologie und Geriatrie / Ausgabe 6/2023
Print ISSN: 0948-6704
Elektronische ISSN: 1435-1269
DOI
https://doi.org/10.1007/s00391-023-02240-w

Weitere Artikel der Ausgabe 6/2023

Zeitschrift für Gerontologie und Geriatrie 6/2023 Zur Ausgabe

Mitteilungen der DGGG

Mitteilungen der DGGG

Mitteilungen der ÖGGG

Mitteilungen der ÖGGG

Journal Club

Journal Club