Skip to main content

Tipp

Weitere Kapitel dieses Buchs durch Wischen aufrufen

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

25. Entlassungsmanagement

verfasst von : I. Seitz-Robles

Erschienen in: Pflegewissen Stroke Unit

Verlag: Springer Berlin Heidelberg

Zusammenfassung

Ein systematisches, erfolgreiches und planvolles Entlassungsmanagement leistet einen wichtigen Beitrag zum sektorübergreifenden Versorgungsmanagement. Ein erfolgreiches Entlassungsmanagement vollendet nach der Akutbehandlung die optimale Versorgung von Schlaganfallpatienten. Der betroffene Patient ist in der Regel nicht wie nach vielen anderen Krankenhausbehandlungen „geheilt“ nach der Akutversorgung. Durch die Einführung der DRGs als neues Abrechnungssystem wurde die Organisation einer optimalen, adäquaten und zeitnahen Entlassung durch die erhöhte Entlassungsgeschwindigkeit besonders wichtig, gilt es doch die Qualität der Behandlung zu halten oder sogar zu verbessern. Alle Patienten, die einen poststationären Behandlungs-, Pflege- oder Hilfsbedarf haben, bedürfen eines individuell angepassten Entlassungsmanagements, um die Teilhabe und Teilnahme am gesellschaftlichen Leben nach dem Schlaganfall zu ermöglichen.
Literatur
Zurück zum Zitat Mahoney F, Barthel D (1965) Functional evaluation: The Barthel Index. In: Maryland State Medical Journal; 14 Mahoney F, Barthel D (1965) Functional evaluation: The Barthel Index. In: Maryland State Medical Journal; 14
Metadaten
Titel
Entlassungsmanagement
verfasst von
I. Seitz-Robles
Copyright-Jahr
2017
Verlag
Springer Berlin Heidelberg
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-662-53625-4_25